Musik ist die letzte grosse Liebe

MÜNSTERLINGEN. Mit alten Hits begeisterte der «Popchor & Band 60 plus» das Publikum im Saal der Psychiatrischen Klinik. Die Leute stehen an, um mitzusingen.

Ursula Gasser
Drucken
Der «Popchor & Band 60 plus» bei der Aufführung in Münsterlingen. (Bild: Ursula Gasser)

Der «Popchor & Band 60 plus» bei der Aufführung in Münsterlingen. (Bild: Ursula Gasser)

Mit strahlenden Gesichtern, schwingenden Hüften und leise vor sich hin summend verlassen die 250 Konzertbesucher nach der zweiten Zugabe nur ungern den Saal. Das Konzert des «Popchor & Band 60 plus» hat am Mittwochabend seine Wirkung nicht verfehlt.

Heidi Schänzle-Geiger, die Leiterin der Memory Klinik Münsterlingen, hatte im einleitenden Expertengespräch den Titel eines bekannten Songs zitiert: «Music was my first love – Musik war meine erste Liebe, und wird meine letzte sein.» Unter diesem Motto stand das Konzert des Chors, welcher sich selbst als «ein bisschen abseits der Norm» bezeichnet. Die Liebe zur Musik, speziell zu Hits aus den 60er- und 70er-Jahren sowie das Alter verbindet die 150 Sängerinnen und Sänger, welche aus der Region Kreuzlingen und Konstanz stammen.

Bewerber werden interviewt

Das Gründer-Ehepaar Magdalena und Toni Dubach hat sich mit dem Chor einen Traum erfüllt. «Als wir keinen Chor gefunden haben, welcher Hits von damals spielen wollte, haben wir einfach einen eigenen gegründet», erzählt Dubach.

Ganz so einfach sei dies allerdings nicht gewesen: «Es hat viel Herzblut und Energie gekostet.» Mittlerweile ist der Ansturm so gross, dass Dubach eine Warteliste führt. Er nimmt jedes neue Chormitglied genau unter die Lupe: «Mit den Bewerbern mache ich ein Interview und gehe dabei auf ihre musikalische Karriere ein.» Wichtig sei das Taktgefühl, betont Dubach. Ob dieses vorhanden ist, zeigt sich schon nach dem ersten Lied.

Das Alter rockt

«My Generation» von The Who haben der musikalische Leiter Martin Rodler und Bandleader Jürgen Waidele auf die Bedürfnisse der 60-plus-Generation angepasst und den Text umgeschrieben. Der Chor singt: «Ihr sagt, wir seien alt» – und beweist kurz darauf, dass Alter kein Hindernis ist, zu rockigen Rhythmen auf der Bühne zu tanzen.

Aktuelle Nachrichten