Museum zeigt alte Filme

Merken
Drucken
Teilen

Amriswil Das Ortsmuseum Amriswil zeigt am Museumssonntag vom 5. November die neu digitalisierten Filme des ehe­maligen Amriswiler Zahnarztes Ruedi Hess. Es sind wertvolle dokumentarische Filme eines begabten Filmamateurs. In seinen Amriswiler Impressionen sind Themen zusammengefasst zwischen 1971 und 1979. So zum Beispiel hat er für die Nachwelt den ersten Urnengang mit Frauen festgehalten, oder den Bau der SBB-Unterführung Romanshornerstrasse, ein Popkonzert mit langhaarigen Musikern, das Leben in Räuchlisberg oder den Besuch des Weltpostvereins in Amriswil.

Spannend und unterhaltend ist auch der Film über den Lehrer, Schriftsteller, Kulturförderer und Ehrenbürger Dino Larese. Und als die Schweiz 1991 700 Jahre Eidgenossenschaft feierte, filmte Ruedi Hess zur gleichen Zeit das Leben in Amriswil in seinen reichen Facetten. Betrachtet man die Filme, wird man immer wieder an Amriswiler Persönlichkeiten erinnert. Die Filme sind deshalb wichtige Beiträge zur Amriswiler Zeitgeschichte. Ruedi Hess hat sich zudem immer wieder als Mitglied der Ortsbehörde, als Präsident des Tennisclubs oder als Baupräsident des Schwimmbades einen Namen gemacht. Ab und zu flog Ruedi Hess auch im Flugzeug seines Sohnes Rolf mit, um die Stadt Amriswil und deren Entwicklung von oben zu zeigen.

Das Amriswiler Ortsmuseum ist am Sonntag von 13.30 bis 16.30 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Die Filme von Ruedi Hess werden ab 14 Uhr gezeigt und kommentiert. (red)