Muolen erwartet ein Defizit

MUOLEN. Der Gemeinderat Muolen hat gemäss Mitteilungsblatt den Voranschlag 2015 in einer ersten Lesung beraten. Er sieht vor, den Steuerfuss auf 142 Prozentpunkten zu belassen. Allerdings müsse er dafür das Rechnungsergebnis des vergangenen Jahres abwarten.

Drucken
Teilen

MUOLEN. Der Gemeinderat Muolen hat gemäss Mitteilungsblatt den Voranschlag 2015 in einer ersten Lesung beraten. Er sieht vor, den Steuerfuss auf 142 Prozentpunkten zu belassen. Allerdings müsse er dafür das Rechnungsergebnis des vergangenen Jahres abwarten.

Derzeit rechnet der Gemeinderat Muolen mit einem Defizit von gut 260 000 Franken, das durch die bestehende Reserve für Aufwandüberschüsse gedeckt werden könne. Diese Reserve betrage derzeit noch 1,9 Millionen Franken. Für 2015 werde mit Ausgleichsbeiträgen von knapp 1,9 Millionen gerechnet. (red.)