Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mützen, Ketten, Holzfiguren

Das Museum Chürzi zeigt seit gestern Arbeiten von zwölf Hobbykünstlern. Das Spezielle an der Präsentation: Die Aussteller wohnen und arbeiten alle in der Gemeinde.
Manuela Olgiati
Ideen für Geschenke: Die Ausstellung im Museum Chürzi in Wigoltingen dauert bis 13. November. (Bild: Reto Martin)

Ideen für Geschenke: Die Ausstellung im Museum Chürzi in Wigoltingen dauert bis 13. November. (Bild: Reto Martin)

Wer an der Vernissage der Kreativausstellung gestern Vormittag das Museum Chürzi in Wigoltingen betrat, kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. «Abwechslungsreich und vielfältig ist die Kreativausstellung geworden», begrüsste Daniela Müller vom Vorstand des Museumsvereins für Kultur und Geschichte rund dreissig Vernissagebesucher. Sie dankte dem Vorstandsteam und den Ausstellern für das engagierte Mitwirken an dieser gelungenen Präsentation. Nach einem Aufruf zur Teilnahme an der Ausstellung waren innert kurzer Zeit bereits die ersten Anmeldungen gekommen.

Die Ausstellung überrascht, denn kaum jemand weiss, dass in nächster Nähe – sozusagen in der Nachbarschaft – so viel kreatives Schaffen zu finden ist. «Kaufen Sie nach Lust und Laune ein», ermunterte Daniela Müller die Gäste an der Vernissage. Kunstobjekte zeigen und sie an der Ausstellung verkaufen: das war am Sonntag denn auch der Renner.

Inspiration für eigenes Schaffen

So konnten Weihnachtsgeschenke oder Mitbringsel schon mal rechtzeitig erworben werden. Die Auswahl für die Besucher ist gross. Für den einen oder anderen bietet die Ausstellung, die bis 13. November jeweils sonntags zu sehen ist – ebenso Inspiration für eigenes Werken und Schaffen. Die Kunstschaffenden kennen sich, alle zwölf Hobby-Künstler leben in der Gemeinde Wigoltingen: Silvia und Andrea Niederer aus Wigoltingen zeigen Schmuck und dekorative Gegenstände, Ruth Busenhart ist mit Perlenketten und Schreibkarten vertreten. Marlise Hugelshofer und Manuela Wenger stellen besondere Filzkunst aus, Margrit Oehler zeigt Rakku-Objekte, Christine Burgermeister aus Engwang Nähaccessoires. Von Bert Gruber aus Wagerswil sind in einem Raum Holzfiguren zu bewundern. Acrylbilder können von Gabriela Aerne bestaunt werden sowie Tonfiguren von Marie-Louise Aerne. Die selbst gestrickten «Sorgen-Chnöpfli» sind hübsche Geschenkideen von Bea Schullian; sie zeigt auch Mützen für Kleinkinder. Martina Lenzlinger aus der Bonau zeigt alte Haushaltgeräte, die sie im Vintage-Style schön aufbereitet hat. Viele Stunden handwerklicher Arbeit stecken in allen Präsentationen. Diese Investition an Zeit und Ideen hat sich offensichtlich gelohnt. Die Besucherinnen und Besucher zeigten auf dem Rundgang nach der Eröffnungsfeier ihre helle Freude an den Objekten. Man konnte phantasievolle Werke bewundern, und dazu gab es Zeit für Gespräche.

Öffnungszeiten: bis 13. November, jeweils am Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Museum Chürzi, Wigoltingen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.