Mit Reizen nicht gegeizt

Mehr als ein Dutzend Amriswiler Fachgeschäfte luden am Samstag zu einer unterhaltsamen Bühnenshow im Kulturforum und präsentierten ihre Herbst- und Winterspezialitäten.

Manuel Nagel
Drucken
Teilen
Für das Auge gab es Dessous-Mode zu sehen. Das Kulturforum war bis auf den letzten Platz besetzt. Rund 300 Leute kamen zur dritten Ausgabe von «Reizvoll». (Bilder: Manuel Nagel)

Für das Auge gab es Dessous-Mode zu sehen. Das Kulturforum war bis auf den letzten Platz besetzt. Rund 300 Leute kamen zur dritten Ausgabe von «Reizvoll». (Bilder: Manuel Nagel)

«Reizvoll» heisst die Bühnenshow von verschiedenen Amriswiler Fachgeschäften aus dem Zentrum – und der Name war Programm. Von Schuhen über Brillen, von Floristik bis zur Fotografie, von Drogerieartikeln bis zu Kleidern, von freizügigen Dessous bis hin zu zugeknöpften Winterkleidern. Den beinahe 300 Besuchern im Kulturforum wurde ein vielfältiges und kurzweiliges Programm geboten.

Dieses wurde umrahmt durch zwei musikalische Blöcke und zwei Auftritte der Gruppe Co-Dance, welche sogar das Rhönrad mit auf die Bühne brachte.

Peter Zweifel führte durch den Abend und interviewte seine Kolleginnen und Kollegen, entlockte ihnen die neusten Trends für den Herbst und Winter. Zweifel selbst verwandelte mit seinem Coiffeursalon und einem Modegeschäft vier Damen, die sich im Vorfeld für ein Umstyling gemeldet hatten.

In einer ausgiebigen Pause unterhielten sich die Besucher angeregt zu Häppchen vom Bistro Cartonage und durften gegen Ende sogar noch einen Sack mit kleinen Geschenken und Gutscheinen nach Hause nehmen.

Für die Nase gab es den Duft von Rot- und Weisswein zu riechen.

Für die Nase gab es den Duft von Rot- und Weisswein zu riechen.

Für die Ohren sangen Conny Marti und Lina Paoletto wunderschöne Coverversionen, begleitet von Roland Salzmann an der Gitarre.

Für die Ohren sangen Conny Marti und Lina Paoletto wunderschöne Coverversionen, begleitet von Roland Salzmann an der Gitarre.

Für den Gaumen gab es Schokolade in verschiedenen Variationen. Fast jeder im Saal wollte ein Stück der süssen Köstlichkeit probieren.

Für den Gaumen gab es Schokolade in verschiedenen Variationen. Fast jeder im Saal wollte ein Stück der süssen Köstlichkeit probieren.

Aktuelle Nachrichten