Mit niedrigstem Steuerfuss steuert Horn Überschuss an

HORN. Der Zwischenabschluss des Steueramtes Horn für das Jahr 2015 (per 30. September) sieht einen Mehrertrag von 51 200 Franken vor. Das Budget wird bei den natürlichen Personen wie bei den Nachträgen, jedoch nicht bei den juristischen Personen erreicht.

Merken
Drucken
Teilen

HORN. Der Zwischenabschluss des Steueramtes Horn für das Jahr 2015 (per 30. September) sieht einen Mehrertrag von 51 200 Franken vor. Das Budget wird bei den natürlichen Personen wie bei den Nachträgen, jedoch nicht bei den juristischen Personen erreicht. Horn hat gemäss Mitteilung des Statistischen Amtes zum fünftenmal in Folge den niedrigsten Gemeindesteuerfuss im Kanton Thurgau. Nebst Horn haben im 2015 die Gemeinden Warth-Weiningen, Tägerwilen und Bottighofen einen Gemeindesteuerfuss von unter 40 Prozent. Am höchsten ist der Steuerfuss in der Gemeinde Arbon mit 76 Prozent. Bei der Steuerkraft pro Einwohner liegt Horn an siebter Stelle.

Per 6. Oktober betrug die Anzahl der Arbeitslosen in Horn 52 (Vormonat 46). Damit beträgt die Arbeitslosenquote in Horn 3,3 Prozent. Vor Jahresfrist waren 50 Stellenlose gemeldet. (red.)