Mit Kraft, Eleganz und Schwung

ROMANSHORN. Die turnenden Vereine von Romanshorn boten am Wochenende an ihrer Abendunterhaltung eine Show in vielen Facetten. Die grossen und kleinen Turner zeigten im Bodansaal ihr Können.

Rudolf Käser
Drucken
Teilen
Auf dem Sprung: Der Damenturnverein bei seinem schwungvollen Auftritt. (Bilder: Rudolf Käser)

Auf dem Sprung: Der Damenturnverein bei seinem schwungvollen Auftritt. (Bilder: Rudolf Käser)

Romanshorn. Fünf Vereine, nämlich der Damenturnverein mit den Unterriegen Kitu, Muki und Mädchenriege, der Turnverein mit den Unterriegen Geräteturnen und Jugi, die Gymnastikgruppe, der Frauenturnverein und der Männerturnverein, begeisterten das Publikum an drei Vorstellungen am Freitag und Samstag.

Reise nach Las Vegas

Eine Sketchgruppe sorgte für spassige Unterhaltung. Turnerinnen und Turner zeigten ihr Können.

Unter dem Motto «Jackpot» führte die Reise eines Bauern aus der Schweiz in die USA, wo er Las Vegas erobern wollte. Die Geräteturngruppe (Getu) hatte dazu eine originelle Boden-Reck-Darbietung einstudiert. Reto Dörig, Präsident des Turnvereins und OK-Präsident der Unterhaltungen, hob die Bedeutung der Getu-Riege hervor. «Das ist unser wichtiger Nachwuchs, den wir morgen benötigten.»

Schwierige Nachwuchssuche

Weil die sportlichen Angebote in Romanshorn umfangreich seien, sei es sowohl bei den Mädchen als auch den Knaben nicht einfach, Jugendliche zu gewinnen. «Der Zuspruch wechselt jedes Jahr zwischen zahlenmässig schwächeren oder stärkeren Jahrgängen», stellt Janine Bosshard, Präsidentin des Damenturnvereins, fest.

«Wir achten darauf, dem Nachwuchs möglichst attraktive Trainings zu bieten», ergänzte Reto Dörig.

Harmonie auf der Bühne

Zu was die Frühförderung führen kann, zeigte an den Unterhaltung der Damenturnverein, welcher eine pfiffige, elegante und schwungvolle Darbietung bot. Der Auftritt endete mit einem Knall und Rauch.

Der Frauenturnverein zusammen mit dem Männerturnverein und der Damenturnverein mit dem Turnverein harmonierten bei einer gemeinsamen Darbietung bestens. Insbesondere die Schlussnummer von Damenturnverein und Turnverein war eine Glanzleistung.

Der Turnverein bot zum Ende der Show den sportlichen Höhepunkt, bei dem sich Kraft und Können paarte.

Ungewisse Zukunft

Wo die nächste Unterhaltung in zwei Jahren stattfinden wird, ist aufgrund der ungewissen Zukunft des Bodans offen. «Der Bodansaal ist zwar in die Jahre gekommen. Aber die Bühne war gross genug, um gute Darbietungen turnen zu können», bilanzierte Reto Dörig. «Ich bin überzeugt, dass wir auch in Zukunft unsere Unterhaltungen im Bodan durchführen würden», sagte Janine Bosshard.

Turner bei Recknummer.

Turner bei Recknummer.

Aktuelle Nachrichten