Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit Genauigkeit zum Ziel

Die Besten des diesjährigen Geschicklichkeitsfahrens: Paul Geiser, Sieger Franco Minikus und der Drittplatzierte Réne Vögeli. (Bild: PD)

Die Besten des diesjährigen Geschicklichkeitsfahrens: Paul Geiser, Sieger Franco Minikus und der Drittplatzierte Réne Vögeli. (Bild: PD)

Weinfelden Am Samstag haben sich Dutzende Chauffeure und Chauffeusen am Geschicklichkeitsfahren auf dem Areal der Meyerhans Mühlen gemessen. Es braucht Ruhe und Konzentration der Teilnehmer für den Parcours. Über 120 Chauffeure und Chauffeusen haben sich im kameradschaftlichen Wettkampf auf dem anspruchsvollen Geschicklichkeitsparcours gemessen.

Pünktlich um 8 Uhr startete der erste Chauffeur zum Kurs. Ihnen zur Verfügung standen Camions aller gängigen Marken. Die Kapo Thurgau stellte zusätzlich Fragen zum Tagesablauf eines Chauffeurs und verteilte bei falschen Antworten Strafpunkte. Sieger des diesjährigen Geschicklichkeitsfahrens ist Franco Minikus. Er hatte zum Schluss nur 386 Strafpunkte. Knapp hinter Minikus auf dem zweiten Platz schloss Paul Geiser den Parcours ab, auf dem dritten Platz, bereits mit deutlichem Rückstand, folgte René Vögeli mit 455 Strafpunkten. Am Anlass, organisiert von den Routiers Thurgau, präsentierten sich auch Hersteller und Importeure mit ihren Fahrzeugen in einer Ausstellung. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.