Mit Föhn wird es wärmer

Zunächst weht in den Alpentälern der Südföhn. Ausschlaggebend für diese Wetterlage ist eine Südostströmung in der Höhe. Föhn heisst für unsere Region immer, es ist trocken, bewölkt mit sonnigen Abschnitten, und, falls der Föhn am Boden durchgreift, auch sehr milde Temperaturen.

Christoph Frauenfelder
Drucken

Zunächst weht in den Alpentälern der Südföhn. Ausschlaggebend für diese Wetterlage ist eine Südostströmung in der Höhe. Föhn heisst für unsere Region immer, es ist trocken, bewölkt mit sonnigen Abschnitten, und, falls der Föhn am Boden durchgreift, auch sehr milde Temperaturen. Dies dürfte jedoch nur in den typischen Föhntälern der Fall sein. Hier am Bodensee wird der Montag ein trockener und freundlicher Tag mit Wolken und Sonne. Am Morgen gibt es um zwei Grad, am Nachmittag um zwölf Grad. Der Föhndurchbruch wird nicht bis zum Bodensee erfolgen. Auch der Dienstag ist vom Föhn bestimmt. Es wird ein wolkiger und teilweise sonniger Tag mit Temperaturen bis 15 Grad. Am Mittwoch geht der Föhn zu Ende. Allerdings herrscht dann meist hoher Luftdruck, was zu einem schönen Vorfrühlingstag führt mit angenehmen16 Grad. Im gleichen Stil geht das Wetter auch am Donnerstag und Freitag über die Bühne. Die Vegetation erwacht zusehends und bringt Blumen hervor. Am Wochenende rückt aus Nordwesten eine Kaltfront heran und macht dem schönen Frühlingswetter ein Ende. Die Wolken nehmen zu und es beginnt zu regnen. Dieser Regen zieht sich in den Sonntag hinein. Die Temperaturen erreichen nur noch 10 Grad.