Mit einem Punktgewinn in die Rückrunde

Mit einem Tor von Fusco in der Nachspielzeit zum 2:2 (0:0) erzielte der FC Romanshorn ein verdientes Unentschieden gegen den FC Sirnach. Das Heimteam war das bessere Team und hatte ein deutliches Chancenplus. Einzig die Auswertung dieser Chancen war lange Zeit ungenügend.

Drucken
Teilen

Mit einem Tor von Fusco in der Nachspielzeit zum 2:2 (0:0) erzielte der FC Romanshorn ein verdientes Unentschieden gegen den FC Sirnach. Das Heimteam war das bessere Team und hatte ein deutliches Chancenplus. Einzig die Auswertung dieser Chancen war lange Zeit ungenügend. Neuzugang Loetscher beeindruckte nach anfänglichen Problemen als Organisator der Abwehr. Die Mannschaft von Trainer Lienemann hat kämpferisch und teilweise auch spielerisch überzeugt.

Vorsichtiger Beginn

In den ersten Minuten war beiden Teams die Nervosität deutlich anzumerken. Mit weiten Zuspielen wurde das Mittelfeld überbrückt. In der 11. Minute spielte Züllig von der Mittellinie aus den Ball hoch in den Strafraum der Gäste. Fusco spitzelte den Ball vor den herauseilenden Torwart in Richtung Tor. Ein Verteidiger konnte kurz vor der Linie befreien. In der 24.

Minute kam ein Sirnacher Angreifer nach einer einstudierten Eckballvariante aus acht Metern freistehend zum Abschluss, Brändle konnte sicher parieren. Romanshorn war in der Folge klar spielbestimmend und hatte mit Grob einen Spielgestalter, der mit seinen Aktionen immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgte. Kurz vor der Pause flankte Fusco auf den freistehenden Stamm, dessen Kopfball aus sieben Metern das Tor knapp verfehlte. In der 47.

Minute enteilte Fusco der Abwehr, der Torwart konnte den Ball ausserhalb des Strafraums vor die Füsse von Lieberherr befreien, der das leerstehende Tor aus 20 Metern verfehlte.

Ausgleich in der Nachspielzeit

In der 55. Minute sah Grob seinen Schuss aus zehn Metern von einem Verteidiger abgewehrt. Einen herrlichen Angriff über die rechte Seite verwertete Zurflüh in der 69. Minute zur überraschenden Führung der Gäste. In der 83. Minute brachten die Gäste den Ball nach einem Eckball nicht aus der Gefahrenzone.

Eichmann konnte mit einem Flachschuss den verdienten Ausgleich erzielen. Kurz nach seiner Einwechslung brachte Varano die Gäste in der 89. Minute per Kopf erneut in Führung. In der Nachspielzeit umspielte Fusco seinen Gegenspieler und erzielte mit einem präzisen Flachschuss den Ausgleich. (pd)

Sportplatz Weitenzelg, 100 Zuschauer, Schiedsrichter: M. Brunner Torfolge: 69. 0:1 Zurflüh, 83. 1:1 Eichmann, 89. 1:2 Varano, 92. 2:2 Fusco

Aktuelle Nachrichten