Militäropfer Pfiffner hat nun einen Scooter

SITTERDORF. Die Recherchen der Thurgauer Zeitung haben dazu geführt, dass ein Unfallopfer nun wieder mit seiner Frau kleine Ausflüge unternehmen kann – per Scooter. Ein Fonds bei der Militärversicherung übernahm die Anschaffungskosten von 5626 Franken.

Merken
Drucken
Teilen

SITTERDORF. Die Recherchen der Thurgauer Zeitung haben dazu geführt, dass ein Unfallopfer nun wieder mit seiner Frau kleine Ausflüge unternehmen kann – per Scooter. Ein Fonds bei der Militärversicherung übernahm die Anschaffungskosten von 5626 Franken. Der Thurgauer René Pfiffner kann seit sieben Jahren nicht mehr seinen angestammten Beruf als Zimmermann ausüben. Er kämpft seither um eine Rente. Bei einem Sprung vom Lastwagen während eines Wiederholungskurses im Jahr 1986 verletzte er sich schwer am linken Knie. (red.)