Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mildes Westwindwetter

Bodenseewetter

Mit kleinen Unterbrechungen überwiegen diese Woche die Westwinde. Sie kommen vom Atlantik her und dieser ist vergleichsweise warm. Deshalb sind Westwinde immer feucht, im Winter warm, im Sommer kühl, und ganzjährig von meist schwachen Niederschlägen begleitet.

Heute und morgen ist es reichlich bewölkt und es fallen lokal geringe Niederschläge. Im Alpsteingebiet und im Obertoggenburg, sowie im Appenzellerland ist das Risiko etwas höher, als im Flachland. Schnee gibt es heute ab rund 1400 Metern, morgen ab etwa 1000 Metern. Kleine sonnige Abschnitte hellen das Wetter im Flachland auf. Es wird zwischen 10 und 13 Grad warm.

Mittwoch und Donnerstag zeigen sich von der freundlichen Seite. Die Sonne überwiegt und es ist weitgehend trocken bei maximal 14 Grad. In den Alpentälern, insbesondere im Rheintal, kommt Föhn auf, er wird die Temperaturen bis 18 Grad hochtreiben. Erst Donnerstagabend ziehen neue Regenfälle auf.

Diese ziehen sich in den Freitag und ins Wochenende hinein. Westwinde bringen meist nur geringe Niederschlagsmengen mit sich. Allerdings gehen nun die Temperaturen etwas zurück. Während es am Freitag noch elf Grad sind, erreicht das Thermometer am Wochenende noch um neun Grad. Immerhin bleiben bei diesem Wetter die Temperaturen im frostfreien Bereich. Der langjährige Temperaturdurchschnitt in diesen Tagen liegt bei zwei bis zehn Grad. Damit haben wir jahreszeitübliche Temperaturen. (cf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.