Milder Herbst trägt Früchte

BISCHOFSZELL. Das schöne Wetter hat der Bischofszell Nahrungsmittel AG eine gute Spinaternte beschert. Die Verarbeitung geschieht innerhalb weniger Stunden.

Merken
Drucken
Teilen
Lara Vogt, angehende Lebensmitteltechnologin, überwacht die Spinatproduktion in der Bischofszell Nahrungsmittel AG. (Bild: pd)

Lara Vogt, angehende Lebensmitteltechnologin, überwacht die Spinatproduktion in der Bischofszell Nahrungsmittel AG. (Bild: pd)

Spinat wird in der Schweiz im Normalfall von April bis Juni und von September bis Anfang Oktober geerntet. Der Frühling 2015 brachte wetterbedingt eine qualitativ und ertragsmässige unterdurchschnittliche Ernte ein. Der Frost an Ostern sowie die anhaltende Nässe im April und im Mai verhinderten die geplanten Erntemengen. Wegen der relativ kurzen Anbauphase des Herbstspinats von gut fünf Wochen konnte die Bischofszell Nahrungsmittel AG (Bina) den Kontakt zu den Anbauorganisationen suchen und auf diese Weise den Mehrbedarf für die Herbsternte einplanen.

Keine Importe notwendig

Der schöne Herbst brachte nun das ideale Spinat-Wetter. Viel Sonne, milde Temperaturen und die guten Böden im St. Galler Rheintal machten den Ernteausfall von 16 Prozent im Frühling mehr als wett. Die Bina kann somit bis zur Ernte im Frühjahr 2016 garantieren, dass der gesamte in Bischofszell verarbeitete Spinat (7272 Tonnen im Jahr 2015) aus der Schweiz stammt.

Innerhalb weniger Stunden wird der Spinat geerntet und tagesfrisch in vielfältige Tiefkühlprodukte verwandelt. Acht bis zehn Tonnen Rohspinat können pro Stunde von der Bina verarbeitet werden. Daraus entstehen rund sechs Tonnen des gewünschten Endprodukts.

Verschiedene Sorten

Dank der schnellen Verarbeitung innert weniger Stunden kann der natürliche Vitaminverlust, der mit der Ernte beginnt, mittels Schockfrosten der fertigen Tiefkühlprodukte verhindert werden. Das bedarfsgerechte Portionieren und die ganzjährige Verfügbarkeit sind weitere Pluspunkte der beliebten Spinatprodukte. Das Sortiment umfasst verschiedene Sorten Blattspinat, Hackspinat, Rahmspinat sowie Spinat Italienne oder Spinat Philadelphia. (red./st)