Milde und feuchte Westwinde

Das Tief nördlich von uns bewirkt in der Bodenseeregion westliche Winde. Sie wehen zeitweise recht kräftig. Da sie vom Atlantik her kommen, nehmen sie viel Feuchtigkeit und vom warmen Meerwasser auch milde Luft mit sich. Das Wetter heute gestaltet sich sehr wechselhaft.

Drucken
Teilen

Das Tief nördlich von uns bewirkt in der Bodenseeregion westliche Winde. Sie wehen zeitweise recht kräftig. Da sie vom Atlantik her kommen, nehmen sie viel Feuchtigkeit und vom warmen Meerwasser auch milde Luft mit sich. Das Wetter heute gestaltet sich sehr wechselhaft. Regenschauer wechseln mit Trockenphasen und kurzen sonnigen Abschnitten. Schnee fällt erst ab etwa 900 Metern. Es ist also mild. Die Temperaturen erreichen heute bis neun Grad. Auch der Dienstag ist reichlich bewölkt und es gibt weitere Niederschläge. Es wird etwas kühler als heute. Die Schneefallgrenze fällt auf rund 600 Meter und die Temperaturen gehen auf maximal sechs Grad zurück.

Am Mittwoch fällt nur am Vormittag noch etwas Schneeregen. Es reicht aber nicht zu einer Schneedecke. Am Nachmittag stellt sich eine Ruhepause ein, es bleibt trocken und mit vier Grad ist es noch etwas kühler als am Dienstag.

Der Donnerstag ist der freundlichste Tag der Woche. Er zeigt sich am Bodensee mehrheitlich neblig trüb, mit nur wenig oder keiner Sonne, und es bleibt trocken. Die Temperaturen bewegen sich wenige Grade über Null.

Am Freitag ist es zunächst noch kurz trocken, am Nachmittag setzt neuer Regen ein. Es wird wieder milder, eine Warmfront meldet sich. Die Schneefallgrenze steigt auf 1400 Meter an. Auch das Wochenende ist wechselhaft mit Schneeregen oder nassen Schneeflocken und Temperaturen von wenig über Null Grad.

Damit sieht es derzeit nach grünen Weihnachten aus. Sie treten im übrigen in zwei von drei Fällen ein. (cf)

Aktuelle Nachrichten