Milde Spätsommertage

Bodenseewetter

Drucken
Teilen

Ganz rassenrein ist der in der vergangenen Woche eingeläutete Altweibersommer nicht. Die Temperaturen bewegen sich im jahreszeitlich normalen Bereich. Doch mit der eher flachen Druckverteilung und der mässig feuchten Luft gibt es auch diese Woche zwar mehrheitlich trockenes Wetter, aber regional auch Morgennebel und tagsüber in der Höhe vorüberziehende mittelhohe und hohe Wolkenfelder. Diese ruhige Wetterlage zieht sich noch bis Freitag dahin. Eines der Wettermodelle deutet auf Dienstag mit einem Knick hin. Dies bedeutet eine deutlich erhöhte Niederschlagsbereitschaft. Doch das wäre nur ein kurzes Intermezzo.

Die Morgentemperaturen liegen um fünf bis acht Grad. Am Nachmittag werden 18 bis 20 Grad erreicht. Diese Werte sind für die Jahreszeit sogar leicht überdurchschnittlich warm. Die «Alten Weiber» dürfen also diese Woche nochmals mit den silbernen Spinnfäden ihre Nebeltücher weben. Am Wochenende ist dann aber fertig gewoben und getanzt. Die Weiber jagen den Sommer endgültig aus dem Land. So jedenfalls nach den Mythen aus grauen Vorzeiten. Es wird zunehmend garstig, windig, kühl, und die Sonne scheint nur noch wenig. Allerdings können wir im Oktober noch auf «goldige Tage» hoffen. (cf)