Migros macht ersten Schritt

AMRISWIL. Im Schrofen soll eine neue Migros mit Chickeria entstehen. Die Baugenehmigung verzögert sich zwar aufgrund einer Einsprache, der Abriss der bestehenden Liegenschaft hat aber begonnen.

Rita Kohn
Merken
Drucken
Teilen
Manövrieren mit schwerem Gerät: Die Halle wird Stück für Stück von innen her abgebaut. (Bild: Rita Kohn)

Manövrieren mit schwerem Gerät: Die Halle wird Stück für Stück von innen her abgebaut. (Bild: Rita Kohn)

Wäre alles rund gelaufen, könnte die Migros Ostschweiz nun mit dem Bau der Filiale und Chickeria Aachtal beginnen. Doch eine Einsprache hat das Baubewilligungsverfahren verzögert. Bereits erteilt ist jedoch die Abbruchgenehmigung für das bestehende Gebäude auf dem Areal, auf dem die Migros bauen möchte.

Gestern begannen nun die Abbrucharbeiten. So kann das Grundstück für den Bau vorbereitet werden. «Die Migros Ostschweiz möchte nach Erhalt der Baubewilligung so schnell wie möglich mit den eigentlichen Arbeiten für den Migros Supermarkt und die Chickeria Amriswil Aachtal beginnen», heisst es in einer Medienmitteilung der Migros. Deshalb würde der Abbruch nun ein erster Schritt in diese Richtung bedeuten. Wann genau der Bau beginnt, ist noch unklar.

Frühestens im Herbst

Geplant war die Eröffnung des Supermarkts und der Chickeria auf den Frühsommer 2016. Diesen Termin könne die Migros nicht einhalten, lässt sie wissen. Derzeit steht eine Eröffnung frühestens im Herbst kommenden Jahres im Vordergrund.

Wie sie sich den zeitlichen Ablauf vorstellt, will die Migros Ostschweiz nach Eingang der ordentlichen Baubewilligung mitteilen. Grund der Einsprache waren Bedenken eines Anstössers, das durch den Supermarkt generierte Verkehrsaufkommen könnte zu einer unhaltbaren Situation führen.

Neues Konzept

Die Ankündigung einer zweiten Migros in Amriswil stiess auf reges Interesse der Bevölkerung. Besonders die Angliederung der Chickeria fand viel Zustimmung. Im Thurgau besteht bereits eine Chickeria, dies in Kreuzlingen.

Mit dem Bau der Migros Aachtal rückt die Ostschweizer Genossenschaft näher an die Discounter und Fachmärkte, die sich an der Peripherie im Westen von Amriswil angesiedelt haben. Sie stellt ausserdem einen Ersatz für die Migros Oberaach dar, die vor einiger Zeit vom Betreiber geschlossen wurde.

Die Migros versichert, sie setze alles daran, die Immissionen durch den Bau für die Anwohner gering zu halten.