Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Migration anders betrachtet

Münsterlingen Kultur in der Psychiatrie und die Gemeinde Münsterlingen laden diesen Samstag gemeinsam zu einer Veranstaltung zum Thema Migration. Zur Einstimmung ins Thema gibt es zwei Podiumsdiskussionen um 17 und um 18 Uhr. Bei der ersten von Gemeindepräsident René Walther moderierten Gesprächsrunde wird Migration auf dem Platz Münsterlingen beleuchtet. Es kommt ein junger Flüchtling zu Wort, Leute, die sich ehrenamtlich für Migranten engagieren, aber auch Exponenten der Stiftung Mansio und der Psychiatrischen Klinik. Die zweite Diskussion um 18 Uhr widmet sich dem Thema Migration und Pflege. Dort geht es darum, welche speziellen Herausforderungen die Pflegeverantwortlichen im Zusammenhang mit Migration im Alltag bewältigen müssen. Um 19 Uhr steht schliesslich das Theater Pizzicapizzica von Giuseppe Spina auf dem Programm, und um 19.30 Uhr geht es um Lebensgeschichten. Auch kulinarisch wird den Gästen einiges geboten: Es gibt Spezialitäten aus verschiedenen Ländern in Probierportionen. Mehrere Vereine präsentieren ein Angebot, das vom Börek bis zur Maultasche reicht. Der Anlass dauert bis 20 Uhr. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.