Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Melodien für ein Feuerwerk

Das Romanshorner Sommernachtsfest feiert von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. August, sein 15-Jahr-Jubiläum. Zum ersten Mal wird das Feuerwerk mit Musik untermalt. Sportliche Besucher können das Wasserskifahren ausprobieren.
Andrea Kern
Madeleine Fisch

Madeleine Fisch

Das Sommernachtsfest, das am kommenden Wochenende zum 15. Mal auf dem Romanshorner Hafenareal durchgeführt wird, profitiert von seiner Lage direkt am See. Zu mehr als als Kulisse diente er jedoch bis anhin kaum. Das ändert sich in diesem Jahr: «Der Wasserskiclub Romanshorn präsentiert sich mit einer Show», sagt OK-Mitglied Bruno Zürcher. «Zudem können die jungen und junggebliebenen Besucherinnen und Besucher das Wasserskifahren und Wakeboarden auch selber ausprobieren und so eine neue Sportart entdecken.

» Eine gemütlichere Variante, das Element Wasser zu geniessen, bietet der Kanuclub Romanshorn mit Fahrten auf dem Achter-Kanadier.

Schlager und Tanzmusik

Mit einem Fassanstich im dekorierten Biergarten vor der Piazzabühne wird das Fest am Freitag um 18.30 Uhr von Gemeindeammann Norbert Senn eröffnet. Um 20 Uhr spielen dort The Coconuts Tanzmusik, die laut Präsident Cello Fisch in den Bereich Schlagermusik geht. Zur gleichen Zeit beginnt auf der Seebühne das Konzert von Schnulze & Schnultze.

«Wir halten am Konzept der Schlagerbühne fest», sagt Cello Fisch, der sich auf den Auftritt der Band freut: «Schnulze & Schnultze ist in der Szene eine nationale Bekanntheit.»

Globi für die Kinder

Am Samstag steht um 21 Uhr die Coverband The Duschvorhang auf der Seebühne. Bereits um 20 Uhr spielen wiederum The Coconuts auf der Piazzabühne. Um 22.

30 Uhr folgt ein 20minütiges Feuerwerk, das anlässlich des Jubiläums zum ersten Mal mit Musik begleitet wird.

Drei Tage lang sind die Bahnen im Lunapark in Betrieb. Als Jubiläumsgeschenk dürfen Kinder am Sonntag von 14 bis 14.15 Uhr die Bahnen gratis benützen. Für die kleinsten Besucher gibt es zudem ein Kinderprogramm mit Globi, einem Clown und Ballonmodellierer.

Alkoholprävention

Als Anreiz für die Besucher, wenig Alkohol zu trinken, arbeiten die Organisatoren zum ersten Mal mit dem Alkoholpräventionsprojekt «Poinzz» zusammen. Patrouillen zirkulieren auf dem Gelände und führen Blastests durch. Wer unter einer gewissen Promillegrenze liegt, erhält dafür Punkte und kann diese im Internet gegen Prämien eintauschen.

Das OK legt zudem Wert darauf, dass die Besucher mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. «Der Nachtzuschlag wird von uns übernommen», sagt OK-Mitglied Madeleine Fisch.

Das Gesamtbudget des Festes beträgt laut Bruno Zürcher 150 000 Franken. 60 000 wird für die Unterhaltung verwendet.

Bruno Zürcher

Bruno Zürcher

Cello Fisch (Bilder: ak)

Cello Fisch (Bilder: ak)

20 Minuten lang erstrahlt am Samstagabend ab 22.30 Uhr das Feuerwerk des Sommernachtsfestes. (Archivbild: Hanspeter Schiess)

20 Minuten lang erstrahlt am Samstagabend ab 22.30 Uhr das Feuerwerk des Sommernachtsfestes. (Archivbild: Hanspeter Schiess)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.