Mehr Wasser

Dreispitz

Drucken
Teilen

Es muss seltsam anmuten, wenn sich ausgerechnet der Chretzer Gedanken über zu wenig Wasserfläche macht. Der See ist zwar kleiner als in anderen Jahren zu der Jahreszeit, aber es ist noch genug übrig. Es ist die Solidarität mit den Menschen, die den Fisch antreibt. Ihnen fehlt es bekanntlich im Winter an Schwimmbecken, um das nasse Element zu geniessen.

Nun überschlugen sich in den letzten Tagen die Veröffentlichungen von Plänen, diese Situation zu ändern. Übermorgen beschliesst Konstanz über den Wiederaufbau des Schwaketenbads, das Reka-Feriendorf bekäme ein eigenes Hallenbad, und die Planung für das neue Egelsee-Bad schreitet so voran, dass wir im Frühjahr nächsten Jahres abstimmen dürfen.

Die Qual der Wahl droht zukünftig die Schwimmer zu überfordern. Wenn sie verwirrt scheuen, fiele die sportliche Betätigung ins Wasser. Oder schlimmer noch: sie nehmen fürderhin die Existenz von Wasser als selbstverständlich hin und ehren das Element nicht mehr mit der gebotenen Dankbarkeit. Deshalb der Aufruf: Wir werden lernen müssen, mit der Fülle umzugehen!

Chretzer kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch