Mehr Komfort zwischen Amriswil und St. Gallen

Drucken
Teilen

Muolen Aus Amriswil führt der schnellste Weg nach St. Gallen über den Bahnhof Muolen. Dieser ist deshalb bedeutend als Umsteige- oder Park-&-Ride-Bahnhof. Gleis- und Perronanlagen wie auch alle technischen Einrichtungen sind mehrere Jahrzehnte alt und genügen den heutigen Anforderungen nicht mehr. Daher führt die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) ab 12. Juni bis Herbst 2017 eine umfassende Modernisierung des Bahnhofs durch. Erste Vorarbeiten im Hinblick auf den Start in drei Wochen haben am Montag begonnen.

Künftig wird der Bahnhof zwei Hauptgleise umfassen. Das Gleis 1 direkt neben dem Bahnhofgebäude wird mit einem erhöhten Perron ausgestattet, was ein stufenloses Eintreten in die Züge erlaubt. Das zweite Gleis ohne Perron dient dem Kreuzen mit Zügen ohne fahrplanmässigen Halt, Güterzüge zum Beispiel.

Innerhalb von weniger als vier Monaten wird der gesamte Bahnhof auf den neusten Stand gebracht. Die SOB investiert dafür rund acht Millionen Franken. Es wird in der Regel von Montag bis Freitag tagsüber gearbeitet. Teilweise sind Nacht- und Wochenendarbeiten notwendig. Deshalb wird im September die Strecke Romanshorn–Häggenschwil–Winden an drei Wochenenden gesperrt. Diese Sperre wird gleichzeitig für Arbeiten in Neukirch-Egnach genutzt. (red)

Aktuelle Nachrichten