Max Vögeli: «Ökologische Aufwertung»

Die offizielle Beantwortung der Petition durch den Gemeinderat erfolge zu einem späteren Zeitpunkt, sagt Gemeindeammann Max Vögeli. Grundsätzlich gelte es aber festzuhalten, dass die Gemeindebehörde mit dem Gestaltungsplan Scherbenguet ihrer Verpflichtung nachkomme, Bauzonen baureif zu machen.

Merken
Drucken
Teilen

Die offizielle Beantwortung der Petition durch den Gemeinderat erfolge zu einem späteren Zeitpunkt, sagt Gemeindeammann Max Vögeli. Grundsätzlich gelte es aber festzuhalten, dass die Gemeindebehörde mit dem Gestaltungsplan Scherbenguet ihrer Verpflichtung nachkomme, Bauzonen baureif zu machen. Im Zuge dieses Gestaltungsplans sei die Öffnung des Rüdenbachs ab der Hauptstrasse bis zum Scherbenhofweg sowie ein parallel verlaufender Fussweg projektiert.

Die Bachöffnung bedeute für das Quartier eine ökologische Aufwertung und erhöhe zudem die Hochwassersicherheit, betont der Gemeindeammann.

Die Projektausführung werde möglichst unter Berücksichtigung der bestehenden Pflanzen erfolgen. Es lasse sich nicht vermeiden, dass einzelne Bäume entlang des Bachlaufs und des Fusswegs gefällt werden müssen. Vorgesehen sei jedoch eine Neupflanzung mit standortgerechten einheimischen Pflanzen.

Ein integraler Schutz der Bäume würde die Bachöffnung und den Bau des Fusswegs verhindern, erklärt Vögeli. Nicht betroffen seien die Bäume auf den östlich gelegenen, der Freihaltezone zugewiesenen Flächen. (urb)