Maturafeier an der SBW

romanshorn. Am SBW EuregioGymnasium in Romanshorn wurden am 1. April sieben Lernpartner maturiert.

Drucken
Teilen

romanshorn. Am SBW EuregioGymnasium in Romanshorn wurden am 1. April sieben Lernpartner maturiert. Aline Tschanz, Angela Di Gallo, Laura Ferrari, Esther Müller, Yannick Kadvany, Kevin Mauchle und Elmar Oettli haben erfolgreich an der Frühlingssession der Schweizerischen Maturitätsprüfung in Zürich-Oerlikon teilgenommen. Damit haben mittlerweile fast 160 junge Menschen mit Hilfe des SBW EuregioGymnasiums die Matura erlangt.

Schulleiter Herbert Lippenberger betonte in seiner Feierrede die besondere Situation, der die Prüflinge bei dieser Art der Matura ausgesetzt sind: Nach fünf oder sechs Semestern treten sie zur Prüfung an, und innerhalb weniger Wochen müssen sie alles Wissen abrufen, das sie sich in den vergangenen Jahren erworben haben. In der mündlichen Prüfung braucht es gar das Vermögen und die Klarheit, innerhalb von 15 Minuten ein Fach und seine stofflichen Hintergründe angemessen und verständlich wiederzugeben. Dies erinnere an einen Fallschirmabsprung ins Nichts mit dem Vertrauen darauf, dass der Schirm aufgehen wird, sagte Lippenberger.

Dass der Schirm aufgeht, dafür haben sich die Maturanden gemeinsam mit ihren Kollegen und Lernbegleitern am SBW EuregioGymnasium intensiv vorbereitet. Mit dem Läuten der Glocke auf dem Alten Zollhaus, «ihrem» Lernhaus, wurden sie ins Leben entlassen. (mk)

Aktuelle Nachrichten