Matthias Rupper neuer Diakon

Arbon Diakon Matthias Rupper wird ab 1. April 2017 in der Pfarrei St. Martin in Arbon mit einem 50-Prozent-Pensum als Seelsorger wirken. Dies teilt die Kirchenvorsteherschaft mit. Rupper ist seit vierzig Jahren im Bistum Chur tätig, in den letzten zehn Jahren als Diakon in Schwyz.

Drucken
Teilen

Arbon Diakon Matthias Rupper wird ab 1. April 2017 in der Pfarrei St. Martin in Arbon mit einem 50-Prozent-Pensum als Seelsorger wirken. Dies teilt die Kirchenvorsteherschaft mit. Rupper ist seit vierzig Jahren im Bistum Chur tätig, in den letzten zehn Jahren als Diakon in Schwyz. Nach Erreichen des offiziellen Pensionsalters hat der gebürtige Horner nun den Wunsch geäussert, in seiner alten Heimat weiterhin ein Teilzeitpensum zu versehen. Die Kirchenvorsteherschaft freut sich sehr, dass die Pfarrei in der Person von Diakon Matthias Rupper bald auf die Dienste eines überaus erfahrenen Seelsorgers zählen darf und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Die Vorsteherschaft hat das Budget 2017 verabschiedet. Bei stabilen Einnahmen und Ausgaben schliesst dieses mit einem Überschuss von 14 130 Franken in der laufenden Rechnung. Die Kirchgemeindeversammlung wird am 2. Dezember über das Budget 2017 befinden. (red.)