Mangel- erscheinungen

Wenn das so weitergeht mit dem Sommer 2014 müssen wir uns langsam aber sicher Gedanken machen, wie mit dem sich abzeichnenden Mangel an Sonnenenergie umgegangen werden soll.

D'wüelmuus
Drucken
Teilen

Wenn das so weitergeht mit dem Sommer 2014 müssen wir uns langsam aber sicher Gedanken machen, wie mit dem sich abzeichnenden Mangel an Sonnenenergie umgegangen werden soll. Der Mensch besteht ja selbst aus ungefähr zwei Quadratmeter Sonnensegel – nicht zu verwechseln mit dem Wettersegel auf dem Marktplatz –, um aus Sonnenlicht und mit Hilfe der Haut unter anderem Vitamin D herzustellen. Und dieses Vitamin hat massive Auswirkungen auf unser Immunsystem. Das ist unter anderem auch der Grund, warum im Winter, wenn die Sonne weniger intensiv ist, der Vitamin-D-Speicher absinkt und wir vermehrt mit Erkältungen und Grippeepidemien zu kämpfen haben. Ob es einen Zusammenhang mit der momentanen Wetterlage hat, dass wieder vermehrt Grippeerkrankungen festgestellt werden?

Grundsätzlich ist es so, dass der Mensch normalerweise genügend Vitamin D produziert. Wenn diese Möglichkeit jedoch nicht geboten wird, das Wetter ein Sonnenbad nicht zulässt und stattdessen die langärmligen Winterpullover hervorgeholt werden müssen, kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Hoffen wir, dass sich der Sommer 2014 noch eines Besseren besinnt und wir Verpasstes nachholen können. Und hoffen wir auch, dass die Bevölkerung von Weinfelden ohne den traditionellen 1.-August-Brunch auf dem Marktplatz nicht mit Mangelerscheinungen zu kämpfen hat, wenn lediglich ein Znüni abgegeben wird.

wueelmuus@yahoo.com

Aktuelle Nachrichten