Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

MÄRWIL: Mehl, Schweiss und ein Fohlen

Am 1. Mai findet in Märwil das Thurgauer Kantonale Schwingfest 2016 statt. Die Thurgauer Schwinger bekommen es unter anderem mit starker Konkurrenz aus St. Gallen zu tun. Mit einem Muni, einem Fohlen und einem Rind warten drei Lebendpreise auf die Besten.
Die OK-Mitglieder Simon Haag, Richard Schneider und Präsident Urs Schneider freuen sich mit Züchter Daniel Schmid, Natalie Gmür, und Sponsorenvertreter Christian Sutter über das Fohlen Limanus. (Bild: pd)

Die OK-Mitglieder Simon Haag, Richard Schneider und Präsident Urs Schneider freuen sich mit Züchter Daniel Schmid, Natalie Gmür, und Sponsorenvertreter Christian Sutter über das Fohlen Limanus. (Bild: pd)

MÄRWIL. In zwei Monaten ist es so weit, dann wird der Gürtel angezogen, das Mehl verstreut, das Bier gezapft. Der Turnverein Märwil mit Hilfe von acht weiteren Vereinen organisiert das Thurgauer Kantonale Schwingfest 2016. Das Wahrzeichen des Festes, ein etwa zehn Meter hoher Turm, soll Mitte März aufgestellt werden. Dieses Konstrukt mit vier Etagen beherbergt das Einteilungs- und Rechnungsbüro sowie Nutzflächen für die Sponsoren. Bis dahin wirbt ein Wagen mit Mini-Schwingkreis, Kuhglocken und Brunnen bei der westlichen Dorfeinfahrt für das Fest.

Zwei weitere Tiere im Pott

Nun liess das OK Neues über die Lebendpreise verlauten. Nach der Bekanntgabe des Siegermunis Magoth präsentierten die Sponsorenvertreter der Raiffeisenbank Münchwilen-Tobel das Fohlen Limandus der Züchterfamilie Schmid aus Märwil. Neu hinzu kommt auch das Rind Irma der Züchterfamilie Hablützel, welches durch den Vertreter der Migros besucht wurde. Der Wert der drei Lebendpreise können sich die Schwinger auch ausbezahlen lassen, sollten sie gewinnen und gerade keine Verwendung für einen 800 Kilogramm schweren Zuchtbullen, ein Fohlen oder ein Rind haben.

Gewichtige Gegner

Die Thurgauer Schwinger erwartet am Schwinget harte Konkurrenz, darunter die St. Galler Bösch Daniel und Forrer Nöldi. Aber auch seitens der Einheimischen gibt es verheissungsvolle Kandidaten, unter anderem der junge Giger Samuel und die Gebrüder Schneider, aber auch Altmeister Burkhalter Stefan wird mit von der Partie sein. Wen sich OK-Präsident Urs Schneider besonders freut, am Schwingfest in Märwil zu begrüssen, ist Gastredner Bundesrat Ueli Maurer (siehe Kasten). Schon drei Tage vor dem Schwingfest, am 28. April, öffnet die Munibar ihre Türen. Dazu gibt es im Rahmen des Hosenlupfs am 29. April ein Dorffest in Märwil mit Barbetrieb, Livemusik und Festwirtschaft. Tickets zum Fest sind im Vorverkauf erhältlich. (red.)

www.maerwil2016.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.