Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

MÄRSTETTEN: Wettkampf mit Tradition

Am 22. April findet in der «Weitsicht» der 58. Thurgauer Nationalturntag statt. In dieser Form gibt es das vielseitige Turnier der Turner einzig in der Schweiz.
Iliana Perera
Die Nationalturner aus Märstetten posieren mit ihren gewonnenen Auszeichnungen. (Bild: PD)

Die Nationalturner aus Märstetten posieren mit ihren gewonnenen Auszeichnungen. (Bild: PD)

Iliana Perera

iliana.perera@thurgauerzeitung.ch

Claudio Tschirren freut sich, dass der diesjährige Nationalturntag in Märstetten stattfindet. Er leitet das achtköpfige OK-Team des Turnvereins. «Wir möchten vor allem den Jungen die Möglichkeit geben, an so einem Wettkampf teilzunehmen, und sie damit fördern», sagt er.

Erwartet werden am Sport-anlass rund 200 Wettkämpfer aus dem ganzen Gebiet des Eidgenössischen Nationalturnverbandes. «Es ist ein kantonaler Anlass, wir erwarten aber auch Teilnehmer aus der ganzen deutschsprachigen Region», sagt der OK-Leiter. Von Kindern im Primarschulalter bis zu 40-Jährigen messen sich die Sportler in folgenden Disziplinen: Steinheben, Steinstossen, Schnelllauf, Weitsprung, Hochweitsprung und Bodenturnen. Der Schweizer Traditionswettkampf wird seit rund 500 Jahren bestritten und stellt eine Mehrkampfsportart dar. Er wird dabei in einen turnerischen Teil, auch Vornoten genannt, sowie einen Zweikampfteil mit Ringen und Schwingen aufgeteilt. Für eine möglichst erfolgreiche Ausführung der Disziplinen sei vor allem Schnelligkeit, Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer sowie ein taktisches und technisches Flair gefragt. Der Wigoltinger Markus Thomi übernimmt als Vertreter des Thurgauer Nationalturnerverbandes die Wettkampfleitung.

Viel Arbeit für die Organisatoren

Über ein halbes Jahr plant und organisiert das OK-Team den bevorstehenden Anlass schon. «Es sind total 40 bis 45 Helfer involviert», sagt Tschirren. Der Thurgauer Nationalturntag findet jedes Jahr statt, in Märstetten wird der Anlass bereits zum zum dritten Mal durchgeführt. Der spezielle Wettkampf gehöre immer noch zu den Randsportarten, sagt Tschirren. Auch wenn in vielen Ländern geturnt wird, gibt es ein Turnier wie den Nationalturntag nur in der Schweiz.

Für seine starke Nationalturnerriege ist der TV Märstetten weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannt. Die Turner aus Märstetten gewannen im vergangenen, sehr erfolgreichen Jahr vier Schweizer-Meister-Titel in sieben verschiedenen Kategorien sowie weitere Podestplätze und Auszeichnungen am Nationalturntag in Netstal. Auch in diesem Jahr möchte man an diese Erfolge anknüpfen.

Weitere Infos

www.env-afgn.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.