Märlistunde im kalten Wald

Drucken
Rahel Ilg erzählt den vielen Kindern Märchen im Waldschulzimmer Weinfelden. (Bild: PD)

Rahel Ilg erzählt den vielen Kindern Märchen im Waldschulzimmer Weinfelden. (Bild: PD)

Weinfelden Die Regionalbibliothek Weinfelden und der Trägerverein der Waldschule Weinfelden veranstaltet alljährlich einen Märchennachmittag im Waldschulzimmer. Vergangenen Mittwoch war es wieder soweit und der Anlass stiess auf sehr grosses Interesse.

Bei sehr winterlichen Temperaturen fanden fast 60 Kinder und 25 Eltern und Grosseltern den Weg ins Waldschulzimmer. Auf dem Weg dorthin stapften sie durch den frisch verschneiten Wald. Märchenerzählerin Rahel Ilg wartete bereits auf die grosse Schar, die sich auf den Bänken und Stühlen im Waldschulzimmer niederliess und gespannt auf Erzählungen wartete.

Bibliothekarin und Märchenerzählerin Rahel Ilg erzählte der Kinderschar und den vielen anwesenden Eltern dann drei Märchen. Zum einen hörten sie, wie der Schnee zu seiner weissen Farbe kommt. In einer weiteren Geschichte ging es um schlaue Tiere, die den verlorenen Handschuh des Grossvaters wieder finden. Nach der Märchenstunde im Waldschulzimmer wärmten sich Gross und Klein gerne am Feuer mit einem heissen Punsch wieder auf. Nach einer kurzen Pause spielten Kinder sogleich weiter im Wald. (red)

Hinweis

www.regionalbiblio-weinfelden.ch

Aktuelle Nachrichten