Löwe spuckte Spieler aus

WEINFELDEN. Am Samstagabend kamen HC-Thurgau-Fans für einmal nicht in die Güttingersreuti, sondern in das Inlinedrom. Dort feierte der HCT die Saisoneröffnung.

Annalena Aerni
Drucken
Teilen
Löwe Paul mit den Sponsoren Daniel Rietmann, Max Hinterberger, Urs Stauffer sowie Moderatorin Christa Klein. (Bild: sports-media.ch)

Löwe Paul mit den Sponsoren Daniel Rietmann, Max Hinterberger, Urs Stauffer sowie Moderatorin Christa Klein. (Bild: sports-media.ch)

Weinfelden. Obwohl alle Fans nach dem 10:0-Sieg ihres HC Thurgau gegen die Pikes Oberthurgau schon in Festlaune waren, steigerte sich die Stimmung noch mehr, als es um die Taufe von Einlauflöwe «Paul» ging. Die Sponsoren des riesigen Löwenkopfes präsentierten diesen voller Stolz. Gleich anschliessend wurde er das erste Mal getestet. Mit Fanfarenmusik, Nebel- und Lichteffekten erschienen die Spieler im Löwenschlund. Einer nach dem anderen wurde den Zuschauern präsentiert. Im Gespräch mit den Speakern gaben ein paar der Hockeycracks Informationen über ihre Saisonziele preis.

Preis für engagierte Personen

Zum zweiten Mal überhaupt wurde in diesem Jahr der HC- Thurgau-Award verliehen. Der Preis zeichnet engagierte Personen im Umfeld des HCT aus. Sportchef Roger Maier durfte einer völlig perplexen Rosi Brasey den Award überreichen. Brasey arbeitet normalerweise im Kassenhäuschen, zeichnet sich aber dadurch aus, dass sie immer und überall zur Stelle ist, wenn sie gebraucht wird.

Feiern bis am Morgen früh

Im InlineDrom wurde nach dem offiziellen Programm noch bis in die Morgenstunden weitergefeiert, unter Anleitung der Thurgauer Band ComBox, welche den ganzen Anlass musikalisch umrandete.

Sportchef Maier zog eine gute Bilanz: «Die Halle ist voll und die Unterstützung der Fans vorhanden. Ich freue mich, wenn wir am 9. September so in die Qualifikation starten können.»

Aktuelle Nachrichten