Leuchtturm

Alljährliche Vorsätze Voller Enthusiasmus startet man in das neue Jahr, und der Duft des Neubeginns liegt in der Luft.

Drucken
Teilen

Alljährliche Vorsätze

Voller Enthusiasmus startet man in das neue Jahr, und der Duft des Neubeginns liegt in der Luft. Natürlich kann das neue Jahr nicht ohne gute Vorsätze losgehen: Auch dieses Jahr habe ich mir wieder eine Liste mit etlichen Vorsätzen gefasst, in der Hoffnung, wenigstens einige davon einhalten zu können.

Einer der Vorsätze lautet: «Ich ernähre mich gesünder» – was nicht nur das Essen von mehr Gemüse beinhaltet. Denn unter Nahrung verstehe ich weit mehr als nur einen satten Magen.

In Zukunft nur noch einige Löffel voll Facebook am Tag, dafür eine grosse Portion Literatur.

Ein weiterer Punkt wäre: «Hände weg von Weihnachtsguezli und Schokolade.» Denn nicht nur das prangende Januarloch bekomme ich deutlich zu spüren, sondern auch die Pfunde an den Hüften. Wie wäre es dann mit ein bisschen Sport? Ein facettenreiches Angebot an Sportvereinen oder sonstigen Aktivitäten hätten wir in Romanshorn ja.

Ich könnte auch an die Sportsnight in der Reckholdernturnhalle oder in den Vitaparcours im Romanshorner Wald... Wobei der schönste Sport immer noch derjenige ist, in der warmen Stube zu sitzen, es sich auf der Couch gemütlich zu machen und nach einer feinen Schoggi zu greifen. Und da wären wir wieder beim ungesunden Essen. Jedoch ist zu beachten, dass Schokolade nicht nur eine grosse Prise Kalorien hat, sondern auch eine gute Handvoll Genuss.

Und da ich gegen meinen letzten Vorsatz nicht verstossen will, der lautet: «Geniesse das Leben», kann ich ohne schlechtes Gewissen noch meine heissgeliebte Schoggi essen. Der Sport kann noch etwas warten.

Heidi Furrer