Lesung mit Urs Spielmann

Urs Spielmann erzählt in seinem Erlebnisbericht «Überleben ist nicht genug», wie sich die Wirtschaftskrise 2008/09 auf sein Unternehmen, auf ihn und seine Familie ausgewirkt hat. Urs Spielmann ist Unternehmer und lebt mit seiner Familie in Rapperswil-Jona.

Merken
Drucken
Teilen

Urs Spielmann erzählt in seinem Erlebnisbericht «Überleben ist nicht genug», wie sich die Wirtschaftskrise 2008/09 auf sein Unternehmen, auf ihn und seine Familie ausgewirkt hat. Urs Spielmann ist Unternehmer und lebt mit seiner Familie in Rapperswil-Jona. Er ist CEO der dort ansässigen Feininstanz AG. Das Unternehmen stellt für internationale Automobil- und Industriekonzerne Metall-Präzisionsteile her. Am 1. Oktober, 20 Uhr, liest Spielmann in der Aula der Sekundarschule Reckholdern aus seinem Buch vor.

Ebenfalls wird seine Ehefrau, Franziska Spielmann-Brander, Passagen vorlesen und die Krise aus ihrer Sicht schildern. Die Veranstaltung ist öffentlich und wird vom gemeinnützigen Frauenverein organisiert. Im Anschluss an Lesung und Diskussion wird ein Apéro offeriert. (pd)