Lehrpersonen verstehen sich als Helfer der Kinder

Die freie Schule Googolplex in Engishofen öffnete am Samstag ihre Türe und stellte den Besuchern ihr pädagogisches Konzept vor.

Hugo Berger
Drucken
Teilen
Lehrerin Maria Linde und Kinder vergnügen sich mit einem Spiel. (Bild: Hugo Berger)

Lehrerin Maria Linde und Kinder vergnügen sich mit einem Spiel. (Bild: Hugo Berger)

ENGISHOFEN. In den Räumen der freien Schule Googolplex geht es am Tag der offenen Tür ruhig zu und her. Im Kindergarten sind die Kleinsten ins Spielen vertieft. In einem Schulzimmer spielt Lehrerin Maria Linde mit Schülern ein Brettspiel. Getragen wird Googolplex vom Förderverein für selbständiges Lernen. Dessen Präsidentin, Anita Gsell, zieht eine positive Bilanz: «Es gab konkrete Anfragen für Neuaufnahmen, vor allem in den Kindergarten.»

Bevor ein Kind Aufnahme findet, werden die Bedürfnisse und Vorstellungen der Eltern genau abgeklärt. «Wir machen zur Bedingung, dass die Eltern die Schule oder den Kindergarten gründlich kennenlernen», erklärt Gsell. Mit 21 Kindern hat die Schule vor fünf Jahren angefangen, inzwischen ist die Zahl auf 35 angestiegen. Betont würden im Unterricht das Miteinander und der gegenseitige Respekt, erklärt Maria Linde. «Die Lehrpersonen verstehen sich als Helfer der Kinder.» Neu werden auch Englischkurse für Erwachsene angeboten.