Läuferszene wächst

Ohne «Vereinsdruck» bietet der Running Club Arbon passionierten Läuferinnen und Läufern die Möglichkeit, in verschiedenen Gruppen dem Hobby zu frönen.

Drucken
Teilen

In Arbon und der Region hat sich in den letzten Jahren aus den kleinen Lauftreffs heraus und den Angeboten für Einsteiger, die Sport Lohrer seit 15 Jahren im Programm hat (ein Kurs läuft aktuell), eine beachtliche Running-Szene entwickelt. Teilnehmer, die jeweils im Herbst den Basic-Laufkurs erfolgreich abgeschlossen haben, bleiben bei der Stange.

Nach dem Einstieg weiter

Einzelne haben sich mit weiteren Laufbegeisterten auf Ausschreibung hin 2006 erstmals zu einer «Marathongruppe» zusammengeschlossen, die auf höherem Level und in immer wieder aufgefrischter Zusammensetzung trainiert. Nach Stockholm 2007 absolvierte ein stattlicher Kern Ende April dieses Jahres den Vienna Marathon. Im Herbst soll erneut mit einem weiteren Kurs Anlauf genommen werden für einen Frühjahrsmarathon in einer europäischen City und damit ein motivierendes Ziel fixiert werden. Alternativ steht allen frei, einen anderen 42er aus dem Laufkalender herauszupicken – oder mitzumachen, ohne sich auf ein Marathonziel einschwören zu müssen.

Verschiedene Niveaus

Weil die Initianten festgestellt haben, dass das Bedürfnis, laufend etwas für den Kreislauf, das körperliche Wohlbefinden, die seelische Ausgeglichenheit, aktiven Stressabbau und generell für die Gesundheit zu tun, latent gross ist, soll Interessierten dazu die Möglichkeit geboten werden.

Der lose strukturierte «Running Club Arbon» versteht sich dabei als ein Sammelbecken: eine offene Gruppierung von Fitness-, Freizeit- und Hobbyläuferinnen und -läufern. So werden ab dem Grundkursniveau, das bis Herbst sukzessive gesteigert werden wird, zwei weitere aufgefächerte Niveaustufen geführt. Jeweils montags und mittwochs (Treffpunkt Parkplatz Sportanlage Stacherholz, Standstrasse, 19.15 Uhr) wird vor allem die Grundlagen-Ausdauer trainiert. Zwischendurch werden spezielle Einheiten eingeschoben (Intervall, Laufschule). Die geführten Läufe in der Gruppe bieten in teils coupiertem Gelände zum einen landschaftlich Abwechslung, zum anderen verschiedene Trainingsanreize.

Ad hoc entscheiden

In der moderateren Gruppe 2 werden in der Regel Distanzen von 9 bis 12 Kilometer gelaufen (km-Schnitt 6:30–7:00), in der Gruppe 1 Strecke von 12 bis 20 km (5:45– 6:25). Getrennte Gruppen werden nach Bedürfnis und Leistungsvermögen geführt; entschieden wird jeweils situativ. Nach Absprache wird ein drittes Training abgehalten. Jeweils einmal im Monat, am Wochenende, steht ein Long-Jogg auf dem Programm (20 bis 30 Kilometer). Urs Lohrer bietet zudem weiterhin jeden ersten Sonntag, 11 Uhr, einen 11-km-Lauf an. (me)

Aktuelle Nachrichten