Kurz föhnig und warm

Der Temperatursturz von letzter Woche fiel sehr markant aus. Innert weniger Tag fielen die Temperaturen um 10 Grad. Sie verharrten die ganze Woche unter dem Normalwert. Bis zu 5 Grad lagen die Temperaturen zu tief. Regen war aber nur spärlich gefallen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Temperatursturz von letzter Woche fiel sehr markant aus. Innert weniger Tag fielen die Temperaturen um 10 Grad. Sie verharrten die ganze Woche unter dem Normalwert. Bis zu 5 Grad lagen die Temperaturen zu tief. Regen war aber nur spärlich gefallen. Das grosse Wasserdefizit vom Sommer ist noch längst nicht ausgeglichen. An vielen Tagen blies die garstige und ausdauernde Bise aus Nordost.

Zu Beginn dieser Woche ist das Wetter regnerisch und kühl. Die Sonne versteckt sich oft hinter den Wolken. Dazu gibt es lediglich 16 Grad. Am Dienstag tritt aber bereits eine Wetterberuhigung ein. Es ist weitgehend trocken, und die Sonne kommt vermehrt zum Zug. Es ist jedoch immer noch frisch mit maximal 17 Grad.

Nun folgen ein paar milde Tage. Mit Föhnunterstützung ist es von Mittwoch bis Freitag freundlich und warm, Sonne und Wolken teilen sich in etwa den Himmel. Es ist trocken und mit 21 bis 24 Grad überdurchschnittlich warm. Im Rheintal weht starker Föhn. Dort kann es spielend leicht über 25 Grad warm werden. Das Wochenende zeigt sich wieder im typisch herbstlichen Wetterkleid. Viele Wolken, da und dort etwas Niederschlag und tagsüber Temperaturen von bis zu 18 Grad. (cf)