Kunsthandwerk und Genuss im Kulturforum

AMRISWIL. Kunsthandwerk und Genuss lassen sich auf vielfältige Art kombinieren. Einen Beweis dafür möchten die beiden Amriswilerinnen Caterina Contartese und Silvia Brändle-Ehrbar erbringen.

Merken
Drucken
Teilen

AMRISWIL. Kunsthandwerk und Genuss lassen sich auf vielfältige Art kombinieren. Einen Beweis dafür möchten die beiden Amriswilerinnen Caterina Contartese und Silvia Brändle-Ehrbar erbringen. Sie stehen als Organisatorinnen hinter der Ausstellung «Kunst und Genuss», die am kommenden Wochenende im Kulturforum Amriswil stattfindet.

Schon im vergangenen Jahr haben die beiden Amriswilerinnen mit einer ähnlich gelagerten Ausstellung für Aufmerksamkeit gesorgt und durften sich auf ein positives Echo der Besucherinnen und Besucher freuen. Nun haben sie die ganze Sache auf noch breitere Basis gestellt. Silvia Brändle-Ehrbar sagt: «Wir haben dieses Jahr gut doppelt so viele Aussteller.» 21 Ausstellende hätten sich zusammengefunden.

Oberstufe ist dabei

Zu den Ausstellern gehört in diesem Jahr auch die Oberstufe Egelmoos, die feine Köstlichkeiten aus der Küche für die Kundschaft bereithält. Verkauft werden die Köstlichkeiten für einen guten Zweck: Die Oberstufe möchte damit die Schweizer Berghilfe unterstützen.

Die Ausstellung wird sich durch eine besondere Dekoration auszeichnen können. «Die Dekoration wurde von verschiedenen Kindergärten hergestellt.» Sie sei mit einem Wettbewerb verbunden, bei dem jeder Gast bewerten könne, welches die schönste Dekorgruppe sei. Für die Gewinner-Kindergartenklasse wurde ein schöner Preis bereitgelegt: Die Kinder dürfen auf das Adventsschiff der Bodensee-Schifffahrt.

Gemeinsame Ausstellung

Die Kunsthandwerkerausstellung ist gut eingebettet in Aktionen, die gleichzeitig stattfinden. So werden das Blumengeschäft Ginkgo und das Bistro Cartonage sich während der Öffnungszeiten der Kunsthandwerkerausstellung ebenfalls in bestem Licht präsentieren. (rk)

Kunst und Genuss, Ausstellung im Kulturforum Amriswil, Freitag, 21. November, 18 bis 21 Uhr; Samstag, 22. November, 10 bis 19 Uhr; Sonntag, 23. November, 10 bis 17 Uhr