Kundenfreundlichere Lösung

Arbeitslose aus Kreuzlingen können sich ab Januar direkt beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum anmelden. Der Umweg über die Stadt fällt weg.

Drucken

KREUZLINGEN. Bei dieser neuen Regelung, welche die Stadt Kreuzlingen und das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) vereinbart haben, handelt es sich um einen Versuch, an dem sich auch die Stadt Frauenfeld beteiligt. In allen übrigen Thurgauer Gemeinden müssen Arbeitslose und Stellensuchende zuerst beim Arbeitsamt vorsprechen und eine Wohnsitzbestätigung verlangen. Schweizweit ist der Thurgau der einzige Kanton, der keine direkte Anmeldung beim RAV kennt. Durch diese Handhabung verlieren arbeitslose und stellensuchende Personen wertvolle Zeit, zudem ist sie nicht kundenfreundlich.

In Kreuzlingen können sich Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen ab dem 1. Januar 2015 direkt beim RAV an der Hafenstrasse 50c anmelden. Die Überprüfung des Wohnsitzes übernimmt das RAV, das Zugang zu den Einwohnerdaten erhält. Das RAV wiederum liefert der Stadt Kreuzlingen quartalsweise eine Statistik mit diversen quantitativen Angaben zu den Stellensuchenden und Arbeitslosen. Die Vereinbarung zwischen der Stadt und dem AWA ist unbefristet. (red.)