Künstlerische Zeitreise in der Galerie Adrian Bleisch

Drucken
Teilen
David Bürkler führte genau Buch zum Bestand der Sammlung. (Bild: PD)

David Bürkler führte genau Buch zum Bestand der Sammlung. (Bild: PD)

Arbon Morgen Samstag, 16 Uhr, eröffnet die Galerie Bleisch die Ausstellung mit Werken von David Bürkler und aus dessen Sammlung. Bürkler hinterliess nach seinem Tod 2016 nicht nur sein eigenes Werk, sondern auch Arbeiten befreundeter Künstlerinnen und Künstler. Ebenso erwarb er Werke oder fand diese im Flohmarkt. Mit Roman Signer, mit dem er freundschaftlich verbunden war und dessen Werke er sehr schätzte, tauschte David Bürkler auch Arbeiten. So sind in dieser Ausstellung auch Kunstwerke längst verstorbener Kunstschaffender, wie zum Beispiel Ignaz Epper, Willy Thaler, Kurt Wolff oder Diogo Graf aus der Ostschweiz wiederzuentdecken. Selbst eine Arbeit von Serge Poliakoff fand sich mitten von Plakaten und Andenken. Der Besuch ermöglicht eine kleine Zeitreise bis in die Gegenwart. (red)

Vernissage: Samstag, 7. April, 16.00; die Ausstellung dauert bis zur Finissage am Samstag, 5. Mai