Kreuzlinger spielen um Aufstieg

Der EHC Kreuzlingen-Konstanz gewinnt auch das dritte und letzte Spiel der Finalrunde gegen den HC Ascona mit 7:1. Zu Beginn agierten beide Teams nervös, ehe die Thurgauer das Zepter an sich rissen. Damit schliessen die Kreuzlinger die Finalrunde auf dem ersten Platz ab.

Merken
Drucken
Teilen

Der EHC Kreuzlingen-Konstanz gewinnt auch das dritte und letzte Spiel der Finalrunde gegen den HC Ascona mit 7:1. Zu Beginn agierten beide Teams nervös, ehe die Thurgauer das Zepter an sich rissen. Damit schliessen die Kreuzlinger die Finalrunde auf dem ersten Platz ab. Sie müssen nun nochmals gegen das Zweitplazierte Bülach antreten und um den Titel des Regionalmeisters spielen. Das Finalrundenspiel gegen die Zürcher konnte der EHCKK im Penaltyschiessen für sich entscheiden.

Für das Finalspiel hat der EHCKK Heimrecht. Da in der Bodenseearena allerdings bereits geplant war, den Eisbetrieb einzustellen, muss aus Kostengründen in die Weinfelder Eishalle Güttingersreuti ausgewichen werden. Die Kreuzlinger Mannschaft hofft, auch in der «Gütti» auf viele Fans zählen zu dürfen. Die Partie wird am Samstag, 22. März um 20 Uhr angepfiffen. (red.)