Kreuzlinger sollen Müll in ihrem Quartier einsammeln

KREUZLINGEN. Mit der Aktion «Kreuzlingen räumt auf» endet die diesjährige Projekt-Kampagne «Kreuzlingen zeigt Stärke». Interessierte können sich am Löwenstrassenfest morgen Freitag für die Aktion anmelden. Die Projektgruppe wird am Strassenfest präsent sein.

Drucken
Teilen

KREUZLINGEN. Mit der Aktion «Kreuzlingen räumt auf» endet die diesjährige Projekt-Kampagne «Kreuzlingen zeigt Stärke». Interessierte können sich am Löwenstrassenfest morgen Freitag für die Aktion anmelden. Die Projektgruppe wird am Strassenfest präsent sein. Mit dem sogenannten Orthofoto, das anlässlich der Gewa 2013 erstmals zu sehen war, wirbt die Gruppe für ihre nächste Aktion.

Unter dem Motto «Kreuzlingen räumt auf» sind alle Interessierten eingeladen, in ihrem Quartier herumliegenden Müll zu sammeln, um ihn anschliessend auf den Bärenplatz zu bringen. Diese Aktion findet anlässlich des nationalen «Clean up day» am 12. September, 12.00 bis 14.00 Uhr, auf dem Bärenplatz statt. Für alle Teilnehmer gibt es gratis eine Wurst vom Grill. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Kreuzlinger Kultband Drums2Streets.

Interessierte können sich für die Aktion gleich am Löwenstrassenfest anmelden. Dazu muss zuerst das eigene Wohnquartier auf dem Orthofoto gesucht und anschliessend mittels einer Etikette mit dem Familiennamen beschriftet werden. Die Mitglieder der Projektgruppe sind dabei gerne behilflich. Das Ziel ist es, möglichst viele Kreuzlinger für die Aktion zu gewinnen. Deshalb werden auch Postkarten abgegeben, die verschickt werden können.

Im Mai startete die diesjährige Kampagne unter dem Motto «Übel: Müll ohne Kübel» mit dem Ziel, die Bevölkerung auf das achtlose Wegwerfen von Abfall (Littering) aufmerksam zu machen. Plakate, Littering-Botschafterinnen sowie ein Abfallcontainer, der die jährlich über 52 Kubikmeter im Seeburgpark gesammelte Abfallmenge symbolisiert, wurden dafür eingesetzt. (red.)