KREUZLINGEN: Viel Kultur im Schlosspark

Lichtinstallationen, Duftführungen oder Musik: Am 11. Juni findet rund um die «Seeburg» die erste Kreuzlinger Nacht der Sinne statt. Die Organisatoren freuen sich.

Nicole D'orazio
Merken
Drucken
Teilen
Freuen sich im Pavillon der Seeburg und unter dem Blauregen auf die Nacht der Sinne: Claudia Thom vom städtischen Departement Gesellschaft, Regisseur Leopold Huber, Stadträtin Dorena Raggenbass und Dominik Gügel, Direktor des Napoleonmuseums. (Bild: Andrea Stalder)

Freuen sich im Pavillon der Seeburg und unter dem Blauregen auf die Nacht der Sinne: Claudia Thom vom städtischen Departement Gesellschaft, Regisseur Leopold Huber, Stadträtin Dorena Raggenbass und Dominik Gügel, Direktor des Napoleonmuseums. (Bild: Andrea Stalder)

KREUZLINGEN. Nachts ist es im Park vielen etwas unheimlich. Nicht aber am Samstag, 11. Juni. Denn rund um das Schloss Seeburg findet dann die erste Nacht der Sinne in Kreuzlingen statt. Die Wege, das Schloss und auch Bäume werden be- und ausgeleuchtet und bieten eine verwunschene Kulisse. «Letztes Jahr war ich bei der Langen Nacht der Bodenseegärten in der Kartause Ittingen und war so begeistert, dass ich das auch in Kreuzlingen machen wollte», sagte Dorena Raggenbass, Stadträtin Departement Gesellschaft, an der gestrigen Medienkonferenz. «Matias Bolliger, der neue Pächter in der <Seeburg>, sagte sofort zu.» Dominik Gügel, Leiter des Napoleonmuseums Salenstein und Co-Präsident des Vereins Bodenseegärten, freut sich, dass Kreuzlingen neu mit dabei ist. Die Idee zur Nacht der Bodenseegärten sei vor drei, vier Jahren entstanden. «Wir vermarkten Gartenlandschaften rund um den See.»

Familie Huber mit dabei

Leopold Huber, Regisseur des See-Burgtheaters, ist künstlerischer Leiter bei der Nacht der Sinne. «Wir haben hier in der Region einige Leute, die etwas zu zeigen haben. Es sind sehr gute und vielseitige Sachen dabei», sagte er. Seine Frau Astrid Keller hält zusammen mit Philip Taxböck eine szenisch-musikalische Lesung im grossen Thujabaum vor dem Schloss. Und seine Tochter Maria Lisa Huber gibt zusammen mit Volker Zöbelin duftinspirierte Texte im Rosengarten zum besten.

Führungen für die Nase

Die Philharmonie Konstanz, der Campus Kammerchor Kreuzlingen, Sax Explosion und Heinz Lieb mit Trommeln und Percussion sorgen für musikalische Leckerbissen. Doch auch für den Duftsinn der Besucher gibt es einiges zu erleben. «Stadtgärtner Daniel Appert lädt zu Führungen im Kräuter- sowie im Rosengarten ein», sagt Raggenbass.