Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KREUZLINGEN: Strom wird teurer

Wegen höherer Abgaben zu Gunsten erneuerbarer Energien steigen die Preise bei den Technischen Betrieben.

Bei den Technischen Betrieben Kreuzlingen sind die Energie- tarife im kommenden Jahr stabil. Nur die Abgabe für die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) steigt stark an. Der Gesamtpreis für Strom steigt im Durchschnitt über alle Tarifgruppen und Verbraucherprofile um 4,5 Prozent oder 0,7 Rappen pro Kilowattstunde.

Der Energiepreis bleibt gegenüber dem laufenden Jahr über alle Tarifgruppen stabil. Das, obwohl die Marktpreise seit eineinhalb Jahren steigen und im August ein neues Maximum erreicht haben. Roland Haerle, Leiter Energiemarkt der TBK, führt dies unter anderem auf die frühzeitige und gestaffelte Beschaffungspraxis zurück. Mittelfristig müsse man wohl aber mit steigenden Beschaffungskosten rechnen. Die Gesamtkosten für Netznutzung sind hingegen leicht sinkend.

Im Vergleich zu anderen Thurgauer Gemeinden seien die Preise in Kreuzlingen nach wie vor günstig, betont der zuständige Stadtrat Thomas Beringer.

Die steigenden Abgaben an den Bund für erneuerbare Energien kosten die Haushaltskunden je nach Wohnungsgrösse und Verhalten zwischen 13 und 49 Franken jährlich, rechnen die TBK vor. Die Stromtarifübersicht 2018 sowie die einzelnen neuen Tarifblätter sind seit gestern online abrufbar. (meg)

www.tbkreuzlingen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.