Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KREUZLINGEN: Mit Kompass und Karabiner in die Zukunft

Thomas Niederberger begrüsste seine 230 Mitarbeiter der Stadt und Technischen Betriebe.

Die gesamte Stadtverwaltung und die Technischen Betriebe Kreuzlingen öffneten kürzlich eine Stunde später als üblich. Der Grund war eine Einladung von Stadtpräsident Thomas Niederberger an seine 230 Mitarbeitenden zum Begrüssungsanlass in den SBW-Talent-Campus Bodensee, wie es in einer Mitteilung der Stadt heisst. Den Ort wählte der neue Stadtpräsident nicht zufällig aus – noch bevor er mit seiner Rede begann, kamen zwei junge Talente mit ihren Trommeln zum Einsatz.

Mit diesem rhythmischen Auftakt liess Niederberger den Wahlkampf und die vergangenen Monate Revue passieren. Er dankte dem Stadtrat und den Mitarbeitenden für ihren Einsatz während dieser Zeit. Bevor der Stadtpräsident seine Wünsche an alle richtete, konnten sie sich vom Talent einer Kollegin überzeugen, die als Slam Poetin auftrat.

Alle sind Botschafter der Stadtverwaltung

«Ich möchte, dass alle ihre Talente in ihre Arbeit einbringen und dass alle stolze Botschafter und Marketingexperten der Stadtverwaltung Kreuzlingen sind», sagte der Stadtpräsident. Um die zahlreichen anstehenden und künftigen Projekte erfolgreich umsetzen zu können, sei eine effiziente, auf gegenseitigen Respekt ausgerichtete Zusammenarbeit wichtig. Sinnbildlich traten anschliessend zwei Flamenco-Tänzerinnen auf, die in perfekter Harmonie das spanische Lebensgefühl tanzend auf der Bühne ausdrückten. «Dieser Tanz versinnbildlicht meine Erwartungen an euch alle: Nur gemeinsam können wir gut aufeinander abgestimmte und erfolgreiche Arbeit leisten», meinte Niederberger weiter.

Wiederum symbolisch unterstrich der Stadtpräsident seine Worte mit einem Geschenk an alle Mitarbeitenden: «Ein Kompass, damit wir das Ziel immer vor Augen haben und ein Karabiner, um uns bei Bedarf bei einer Kollegin oder einem Kollegen einhacken zu können», meinte er weiter. Mit herzlichem Applaus dankten die Mitarbeitenden ihrem neuen Chef für die Einladung und Worte, die nun für alle im Kompass und Karabiner versinnbildlicht sind. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.