KREUZLINGEN: Matthias Tezayak gewinnt zum siebten Mal

46 Kinder und Jugendliche sind beim kantonalen Schachturnier des SC Bodan angetreten.

Merken
Drucken
Teilen

Am letzten Samstag war die Dreispitzhalle in Kreuzlingen zum siebten Mal das Mekka der Schachjugend aus dem ganzen Kanton. Dieses Jahr folgten 46 Schüler den Einladungen, die an sämtliche Schulgemeinden des Thurgaus und an die Konstanzer Grundschulen gegangen waren. Bei den Jüngsten, den U10, waren es rekordverdächtige 26 Jungtalente, bei der U13-Kategorie waren es 16, in der Kategorie Oberstufe leider nur vier Spieler. Erfreulich aber war, dass auch Schüler aus Konstanz teilnahmen. Immerhin vier Mädchen wagten sich in die Arena. Gespielt wurden 7 Runden im Rapid-Stil mit 15 Minuten pro Partie nach dem sogenannten Schweizersystem (je punktgleiche Spieler werden gegeneinander gepaart). Dabei gab es alle erdenklichen Partieausgänge, vom fünfzügigen Schäfermatt über hart geführte Partien mit bereits sehr ansprechenden Stellungen bis zu totalen Remis­stellungen, in denen aber noch eifrig weitergekämpft wurde.

Bei den U10 siegte unangefochten der Kreuzlinger Martin Lorenz vor Fabio Pfister aus Frauenfeld und Mike Rechberger aus Pfyn. Im vierten Rang ist das erste Mädchen, Nora Mylonas aus Scherzingen, zu finden. In der Kategorie U13 schwang Timofey Korovin aus Wigoltingen knapp vor Pascal Rafiq und Carlos Cainelli aus Konstanz obenaus. Bei den Spielern der Oberstufe trug der Kreuzlinger Matthias Tezayak mit sieben aus sieben den Sieg davon, vor dem Kreuzlinger Fabio Balbi und Sandro Scherrer aus Romanshorn. Dies war notabene der bereits siebte Turniersieg für Matthias Tezayak im siebten Thurgauer Turnier. (red)