Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KREUZLINGEN: Kreuzlinger Stadtpräsident nicht mehr parteilos: "Meine politische Heimat ist die FDP"

Der neue Kreuzlinger Stadtpräsident hat sich entschieden. Weder bleibt Thomas Niederberger parteilos, noch geht er wie am ehesten erwartet zur CVP. Er wird ein Liberaler.
Urs Brüschweiler
Der neue Kreuzlinger Stadtpräsident Thomas Niederberger. (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

Der neue Kreuzlinger Stadtpräsident Thomas Niederberger. (Bild: Reto Martin (Reto Martin))

Thomas Niederberger ist knapp eine Woche offiziell im Amt, da kommt die mit Spannung erwartete Mitteilung über die künftige Parteizugehörigkeit des neuen Kreuzlinger Stadtpräsdienten. Am Dienstagvormittag liess er die Katze aus dem Sack: Er ist der FDP beigetreten.

Schon als Niederberger im vergangenen Sommer seine Kandidatur ankündigte, bekannte der bis dato parteilose Stadtschreiber, dass er bei einer erfolgreichen Wahl sich einer Partei anschliessen wolle. Lange sah es so aus, als ob es die CVP werden würde. Auch, dass Niederberger weiter parteiunabhängig bleibe, erschien möglich. Das sei auch von verschiedenen Seiten an ihn herangetragen worden, sagte der Stadtpräsident gegenüber den Medien. Doch er blieb letztlich seiner Aussage treu und entschied sich letzte Woche wie angekündigt für eine Mitte-Partei. Er sei nach wie vor der Meinung, dass es von Vorteil sei, wenn ein Stadtpräsident einer Partei angehöre. Auch wenn er natürlich nach wie vor für alle Gruppen da sein werde.

Kantonsratswahlen 2020 im Visier

Er habe intensiv darüber nachgedacht, sagte Niederberger. Er habe sowohl mit der CVP, wie der FDP Gespräche geführt. Die Werte und die Exponenten der Liberalen hätten ihn am meisten überzeugt. Und er habe auch sehr gute Kontakte zur Wirtschaft. "Ich habe bei der FDP meine politische Heimat gefunden."

Der FDP-Vorstand habe bereits seine Aufnahme beschlossen. Als Mandatsträger nimmt er sogleich Einsitz im Vorstand der Ortspartei. Die CVP habe er ebenfalls informiert und habe dort Verständnis gespürt für seinen Entscheid. Für den Kreuzlinger Stadtpräsidenten ist es auch ein Thema bei den Kantonsratswahlen 2020 für die FDP anzutreten.

Die FDP stellt somit in Kreuzlingen aktuell den Schulpräsidenten und den Stadtpräsidenten. Im Stadtrat war die zweitstärkste Partei Kreuzlingens nach der SP seit über 12 Jahren nicht mehr vertreten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.