Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KREUZLINGEN: Konzert, Theater und zwei neugierige Angestellte

Das Schloss Girsberg lädt auch diesen Sommer zu verschiedenen Kulturveranstaltungen ein. Der Höhepunkt ist eine szenische Lesung mit Geschichten über die prominenten ehemaligen Bewohner.
Michaela Bauer und Frédéric Bolli üben ihre Rollen ein. (Bild: Viola Stäheli)

Michaela Bauer und Frédéric Bolli üben ihre Rollen ein. (Bild: Viola Stäheli)

Schon bald schlüpfen Michaela Bauer und Frédéric Bolli in die Rolle von zwei Hausangestellten namens Pauline und Jérôme. Ihre Aufgabe: Aufräumen im Schloss Girsberg. Dabei werden sie über vertrauliche Briefe von und über Graf Ferdinand von Zeppelin stossen – dieser hat seine Jugend im Schloss Girsberg verbracht. Aber auch Zeugnisse von dessen Enkelin Alexa, Baronin von Koenig-Warthausen, werden die zwei finden. Sie war es, die sich für das Schloss nach dem zweiten Weltkrieg einsetzte und der es zu verdanken ist, dass es dieses heute noch gibt. Und natürlich sind auch Fotos von Jeannine Le Brun, die zwar nie im Schloss gelebt hat, dieses aber mit einem Puppenmuseum, ihren Fotografien und persönlichen Reiseberichten bereichert hat.

Der Todestag der drei Protagonisten jährt sich

Die von Michaela Bauer und Frédéric Bolli inszenierte Lesung «Ein Haus voller Geschichten», mit Musik über diese drei markanten Persönlichkeiten, ist der diesjährige Höhepunkt des Kulturprogramms des Schloss Girsberg. Anlass dafür sind die Jubiläen der Todestage: Bei Graf Zeppelin jährt sich dieser zum 100., bei Jeannine Le Brun zum 40. und bei Alexa, Baronin von Koenig-Warthausen, zum 20. Mal. «Mit dieser Feier wollen wir diese drei Personen ehren und vor dem Vergessen bewahren», sagt Schlossbesitzer Kurt Schmid-Andrist. Nebst der szenischen Lesung wird eine Auswahl an Fotografien von Jeannine Le Brun im Schlosskeller ausgestellt.

Auf dem Sommerprogramm stehen aber noch weitere Punkte: Auch dieses Jahr gibt das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen ein Konzert unter dem Namen «Symphonia Summernight». Das Orchester wird dabei vom Profi-Klarinettisten Milan Rericha unterstützt. Ausserdem ist das Theaterstück «Vor dem Fest» geplant, das dem Publikum ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern soll. Fünf Frauen, zwei Schweizerinnen und drei Deutsche, wollen für den Geburtstag einer Freundin eine gemeinsame Performance planen. Sprachliche Hürden und etwas andere Vorstellung einer geeigneten Geburtstagseinlage machen das nicht gerade zu einer leichten Aufgabe. Ein Glas Prosecco sorgt aber für die richtigen Gemütszustände. Der Abschluss bildet die Veranstaltung «Alla Casanova!». Michael Dangl, Film- und Bühnenschauspieler, wird aus den Memorien von Giacomo Girolamo Casanova lesen. Maria Fedotova, Solo-Flötistin, rundet die Lesung musikalisch ab.

Viola Stäheli

viola.staeheli@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.