Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KREUZLINGEN: Jeder ist ein Philosoph

Der Begegnungsort Open Place der Evangelischen Kirchgemeinde Kreuzlingen erhält eine Bereicherung: Einen Philosophie-Treff.
Nicole D'orazio
Bereiten sich auf den Philosophie-Café-Treff vor: Pfarrer Damian Brot, Renata Egli-Gerber und Urs Egli. (Bild: Nicole D'Orazio)

Bereiten sich auf den Philosophie-Café-Treff vor: Pfarrer Damian Brot, Renata Egli-Gerber und Urs Egli. (Bild: Nicole D'Orazio)

KREUZLINGEN. «Sokrates war ein Steinmetz und kein Gelehrter», sagt Renata Egli-Gerber. Sie war Sekundarlehrerin und später Journalistin und schon immer begeisterte Philosophin. «Philosophie ist nicht an eine höhere Bildung gebunden, sondern steht allen offen.» Jeder solle die Philosophie für sich entdecken. «Denn es kann befreiend sein, über alltägliche Themen nachzudenken und zusammen mit anderen zu diskutieren.» Die Philosophie für alle öffentlich zu machen, sei bereits in der Antike wichtig gewesen, ergänzt ihr Mann Urs Egli. Er ist emeritierter Professor und hat antike Philosophie studiert. Zusammen mit seiner Frau hat er das Buch «Zurück zum Logos» herausgegeben.

Neues Angebot im offenen Haus

Dem Gedanken, Philosophie allen zugänglich zu machen, wird nun entsprochen. Das Ehepaar ruft zusammen mit Pfarrer Damian Brot den Philosophie-Café-Treff ins Leben. Dieser findet alle zwei Monate im Haus Bleiche neben der evangelischen Kirche Kurzrickenbach statt. Dort finden im Rahmen des Begegnungsortes Open Place bereits verschiedene Anlässe wie ein Kaffee-Treff, ein Suppenzmittag, englische Gesprächskreise oder Märchenstunden für Erwachsene statt. «Damian Brot hat uns angefragt, ob wir nicht mitmachen wollen», sagt Urs Egli. Er und seine Frau seien gerne bereit, ihr Wissen und ihre Begeisterung mit anderen zu teilen. «Ich sehe das etwas als eine Bringschuld an.»

Emotionen als erstes Thema

Der erste Philosophie-Treff findet am 18. März um 20 Uhr statt. «Als Thema haben wir <Emotionen> gewählt», sagt Renata Egli-Gerber. «Früher war es fast ein Schimpfwort, wenn man über jemanden sagte, er sei emotional.» Heute habe sich das zum Glück geändert. «Über Emotionen kann jeder reden. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer.»

Anmeldung an: renata.egli@bluewin.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.