KREUZLINGEN: Ein Pin und die Ehrenmitgliedschaft

Nach 17 Jahren als Präsident des Quartiervereins Bodan hat Ueli Bührer das Amt abgegeben. Einen Nachfolger konnte er zu seinem Bedauern nicht präsentieren.

Drucken
Teilen
Strahlen mit der Ehrenmitgliedschaft-Urkunde in der Hand: die zurückgetretenen Edith Garbellano und Ueli Bührer. (Bild: Nicole D’Orazio)

Strahlen mit der Ehrenmitgliedschaft-Urkunde in der Hand: die zurückgetretenen Edith Garbellano und Ueli Bührer. (Bild: Nicole D’Orazio)

Für Ueli Bührer war die 25. Generalversammlung des Quartier­vereins Bodan emotional. Nach 20 Jahren im Vorstand und 17 Jahren als Präsident gab er den Rücktritt. «Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Augen», sagte er vor 43 Mitgliedern. «Ich danke allen für die gute Zusammenarbeit. Es hat mir Freude bereitet. Ich hoffe, dass der Quartierverein bestehen bleibt. Schade, konnte ich keinen neuen Präsidenten präsentieren.» Er freue sich nun aber auch auf Jahre ohne Verpflichtung.

Die Vorstandkollegen hatten sich für Bührer etwas einfallen lassen. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt. «Ueli Bührer hat unzählige Anlässe ins Leben gerufen und organisiert», sagte Urs Engeli in der Laudatio. Er habe den Quartierverein stets gut vertreten, und die Sitzungen seien dank seiner kameradschaftlichen Art immer sehr angenehm gewesen. «Auch wenn er mal fordernd war, hat es immer Spass gemacht. Wir möchten ihm für die grossen Leistungen danken.»

Der Stadtpräsident bedankt sich persönlich

Auch Dorena Raggenbass, Stadträtin Departement Gesellschaft, lobte Bührer für dessen Einsatz: «Es ist nicht selbstverständlich, dass jemand so lange ein Amt ausübt.» Stadtpräsident Andreas Netzle überbrachte Bührer als kleine Ankerkennung einen Pin der Stadt Kreuzlingen. «Wir sind froh um die Quartiervereine. Sie sind für uns auch wichtig zu spüren, wie es den Einwohnern geht», sagte er.

Neben Bührer trat auch Edith Garbellano aus dem Vorstand, dem sie seit 2001 angehörte, zurück. Als Dank wurde sie ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt. Als Nachfolger wurden Erika Gottschalck und Bernard Roth gewählt. Letzterer stellte in Aussicht, 2018 das Präsidium zu übernehmen.

Nicole D’Orazio

nicole.dorazio

@thurgauerzeitung.ch