Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KREUZLINGEN.: Drei Neue bringen Bewegung rein

Durch den Weggang einer langjährigen Tanzlehrerin und deren Schüler geriet das Tanzzentrum der Musikschule Kreuzlingen in Turbulenzen. Mit einer neuen Leiterin und zwei neuen Tanzlehrerinnen will sie sich nun neu ausrichten.
Annina Flaig
Tanzbegeisterte Frauen: Die beiden neuen Ballettlehrerinnen Reut Nahum und Rebekka Meile mit der neuen Leiterin Mirjam Bührer (hinten) und der bisherigen Leiterin Sonny Walterspiel (sitzend). (Bild: Reto Martin)

Tanzbegeisterte Frauen: Die beiden neuen Ballettlehrerinnen Reut Nahum und Rebekka Meile mit der neuen Leiterin Mirjam Bührer (hinten) und der bisherigen Leiterin Sonny Walterspiel (sitzend). (Bild: Reto Martin)

KREUZLINGEN. Sonny Walterspiel kann ihre Enttäuschung nicht verbergen. Eine ihrer langjährigen Tanzlehrerinnen, Carmelina Kirstein, macht sich selbständig und konnte viele ihrer Schüler vom Tanzzentrum der Musikschule abwerben und für sich gewinnen. «So läuft das heutzutage. Damit müssen wir leben», sagt Walterspiel an einer Medienorientierung am Dienstag. Wie viele Schüler die Musikschule verloren hat, könne man nicht beziffern. «Es gab Turbulenzen», gibt auch der Musikschulleiter Stefan Frommer zu. Doch nun habe man sich gefangen. Die Veränderung sei eine Chance.

Mehr als nur Ballett

«Endlich haben wir die Möglichkeit für eine Umorientierung mit vielen tänzerischen Einflüssen», sagt Sonny Walterspiel. Tanz sei nämlich mehr als nur Ballett. Deshalb wolle man in der Tanzschule auf das neue Schuljahr das Spektrum erweitern: Der neu aufgebaute Bereich Modern Dance und Contemporary ergänzt künftig die Palette mit Ballett, Modern Jazz, Flamenco, Hip-Hop, Breakdance, Kreativem Tanz und Akrobatik. Weiter wolle man das Zusammengehen von Tanz und Livemusik stärker pflegen und eine Begabtenförderung im Tanz anbieten.

Walterspiel gibt die Zügel weiter

Die Neuerungen umsetzen wird Mirjam Bührer. Die 30-Jährige ist die neue Leiterin des Tanzzentrums. Damit gibt Sonny Walterspiel im Sommer die Zügel aus der Hand. Sie hatte die Tanzschule vor 20 Jahren von ihrer Vorgängerin Zdenka Porubcan übernommen und ausgebaut. Vor fünf Jahren wurde das Tanzzentrum in die Musikschule integriert. In Pension geht die 63-Jährige aber erst in einem Jahr. Bis dahin bleibt sie der Schule als Lehrperson erhalten.

Schule erwartet Qualitätssprung

Walterspiel informiert weiter, dass mit der 27jährigen Rebekka Meile und der 23jährigen Reut Nahum zwei neue Ballettlehrerinnen angestellt werden konnten. Meile kommt aus Zürich. Nahum ist in Israel geboren, lebt seit längerem in der Schweiz und ist daran, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. «Sie kommuniziert mit Hilfe ihres ganzen Körpers. Die Kinder fressen ihr aus der Hand», erzählt die neue Leiterin begeistert. Nahum spreche unter anderem Englisch, Ungarisch, Spanisch und Französisch und passt laut Walterspiel perfekt in die multikulturelle Stadt Kreuzlingen.

Die Neuen bringen eine professionelle Ballettausbildung sowie vielfältige Erfahrungen als freischaffende Tänzerinnen und Tanzpädagoginnen mit. «Sie bedeuten für unsere Schule einen Qualitätssprung», ist Walterspiel überzeugt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.