KREUZLINGEN: Die Vorfreude ist gross

Die Gymnastik-Gruppe erwartet im nächsten Jahr 2500 Teilnehmer und 2000 Zuschauer zur Schweizer Meisterschaft im Vereinsturnen der Jugend.

Drucken
Teilen
Die OK- und Vereinspräsidentin Isabelle Wepfer, Gesamtwettkampfleiterin Corina Vonplon und OK-Mitglied Noemi Amrhein freuen sich auf die Schweizer Meisterschaft. (Bild: Kurt Peter)

Die OK- und Vereinspräsidentin Isabelle Wepfer, Gesamtwettkampfleiterin Corina Vonplon und OK-Mitglied Noemi Amrhein freuen sich auf die Schweizer Meisterschaft. (Bild: Kurt Peter)

«Die Meisterschaft wird jedes Jahr im Dezember durchgeführt und 2018 findet sie wieder in Kreuzlingen statt», erklärte Noemi Amrhein von der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen anlässlich einer Pressekonferenz am Mittwochabend im «Trösch». Sie ist im Organisationskomitee für die Medien zuständig. In einem OK, das 17 Mitglieder umfasst. Nicht nur, um alle Ressorts abzudecken, sagt Amrhein, sondern weil diese mit erfahrenen und jüngeren Vereinsmitgliedern doppelt besetzt seien. Damit will der Verein gewährleisten, dass auch nach 2018 Schweizer Meisterschaften in Kreuzlingen durchgeführt werden können. Wie in der Vergangenheit: Bereits 2005 und 2011 war die Stadt Austragungsort des Grossanlasses.

«Wir haben einen tiefen Mitgliederbeitrag, und doch ist das Vereinsleben mit dem Besuch von Wettkämpfen und eigenen Veranstaltungen sehr kostspielig», meint Noemi Amrhein. Die Schweizer Meisterschaft sei daher eine gute Möglichkeit, die Kasse aufzubessern. Aber nicht nur: «Es gibt auch einen Motivationsschub, wenn die jungen Sportlerinnen vor heimischem Publikum auftreten können.» Die Wettkämpfe finden in den Kategorien «Geräteturnen» und «Gymnastik» statt. Am 1. und 2. Dezember 2018 erwartet die Gymnastik-Gruppe 2500 jugendliche Wettkampfteilnehmer aus der ganzen Schweiz, 60 Funktionäre und bis zu 2000 Zuschauer. Die Vorführungen finden in den Turnhallen Dreispitz und der Päd­agogische Maturitätsschule statt. Zum Aufwärmen stehen die Turnhallen Kantonsschule und Schreiber zur Verfügung.

500 Übernachtungen in der Region

«Die Durchführung stellt grosse Anforderungen an die Infrastruktur», ist sich Noemi Amrhein bewusst. Das OK rechnet mit etwa 500 Übernachtungen. Dazu stehen die Zivilschutzanlagen der Region, die Jugendherberge und weitere Turnhallen zur Verfügung. Froh sei das OK um die Unterstützung von Schule, Stadt und Kanton, für die Hallen fielen keine Mieten an. Und dass die gewaltige Arbeit überhaupt bewältigt werden könne, sei den vielen engagierten Vereinsmitgliedern zu verdanken.

«Kreuzlingen führt die Meisterschaften bereits zum dritten Mal durch, weil dazu mindestens eine Dreifach- und eine Zweifachturnhalle nötig sind», erklärt Corina Vonplon, Vertreterin des Schweizer Turnverbandes und Gesamtwettkampfleiterin. Diese Bedingungen könnten nicht alle Vereine in der Schweiz bieten. Ausserdem habe die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen inzwischen grosse Erfahrungen mit der Durchführung gemacht.

Dass in der Stadt am ersten Dezemberwochenende Parkplatznot herrschen wird, glaubt sie nicht: «Die Vereine sind aufgefordert mit Cars oder dem Zug anzureisen.» Und zu den Übernachtungsmöglichkeiten gebe es Shuttlebusse.

Kurt Peter

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten