Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KREUZLINGEN: Das Sagen hatten lange Zeit die Auswärtigen

Die Volkshochschule lädt zu einer zweiteiligen Veranstaltung zur Historie des Thurgaus.

Auf Einladung der VHS Kreuzlingen spricht Ueli Gubler am Mittwoch, 10. Januar sowie am Mittwoch, 17. Januar, jeweils 19.30 Uhr, im Torggel Rosenegg über die Geschichte des Thurgaus. Den Thurgau als Kanton gibt es erst seit 1803. Das älteste bekannte Dokument, das den Namen Pagus Durgaugenis trägt, stammt aus dem Jahre 744. Was sich während dieser gut 1000 Jahre alles im Thurgau zugetragen hat, ist den wenigsten bekannt. Der Grund liegt darin, dass mit den Gründungen der Klöster Reichenau und St. Gallen sowie dem Installieren des Bischofssitzes in Konstanz, massgebende Zentren ausserhalb des Thurgaus geschaffen wurden. Europa, und damit auch die Eidgenossenschaft, unterstand während 1000 Jahren dem Deutschen Kaiser. Die Verbandelung des hiesigen niederen Adels mit ausländischen Fürsten führte immer wieder zu Auseinandersetzungen, welche im Thurgau ausgetragen wurden. So wurden nach den Wirren zwischen dem Abt von St. Gallen mit seinen Appenzellern im Jahre 1407 60 Burgen und Schlösser im Thurgau zerstört. Erst 1798 nahmen die Thurgauer das Heft in die Hand, um als freies Mitglied in die Eidgenossenschaft aufgenommen zu werden.

Ueli Gubler war beim Kantonalen Tiefbauamt unter anderem Projektleiter für die Wiederherstellung des Schwabenweges durch den Thurgau. Zwischen 1995 und 2007 war er Gemeindepräsident von Stettfurt. Der Mangel an Literatur über die mittelalterliche Geschichte bewog ihn, sich der Sache selber anzunehmen. Er entschloss sich, den Stoff mit dem Buch «Geschichte und Geschichten rund um den Thurgau» einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.