KREUZLINGEN: Das Rot steht für die Vielfalt

Mit ihrem Entwurf hat Jana-Sophia Rehmann den T-Shirt-Gestaltungswettbewerb der Jazzmeile gewonnen.

Drucken
Teilen
Stolz zeigt Jana-Sophia Rehmann ihren siegreichen Entwurf des Jazzmeile-T-Shirts. (Bild: PD)

Stolz zeigt Jana-Sophia Rehmann ihren siegreichen Entwurf des Jazzmeile-T-Shirts. (Bild: PD)

Jana-Sophia Rehmann strahlt. Sie ist die glückliche Gewinnerin des diesjährigen T-Shirt-Gestaltungswettbewerbs für die Jazzmeile Kreuzlingen. Die Schülerin, die zurzeit die 1. Klasse an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen (PMS) absolviert, schaffte es mit ihrem Entwurf zum Thema Jazzmeile 2017 auf Platz 1 aus 30 eingereichten Arbeiten, wie es in einer Mitteilung heisst. Sie ­gewann das Preisgeld für den 1. Rang in der Höhe von 300 Franken.

In einem mehrstufigen Eingrenzungsverfahren hatte sich die fünfköpfige Jury, bestehend aus drei Vorstandsmitgliedern des Vereins Club Jazzmeile – Kurt Lauer, Markus Widmer und Sabine Köhler – sowie zwei Mitgliedern der PMS (Rektor Lorenz Zubler und Zeichnungslehrer Ma­thias Tanner) für die Arbeit von Jana-Sophia Rehmann entschieden. «Ich finde Jazz cool, vor allem beim Autofahren», erklärt sie. «Das Rot steht für die Buntheit und Vielfalt der Musik.»

An der Jazzmeile, die vom 31. August bis am 3. September dauert, wird schon lange nicht mehr nur Jazz gespielt. Das OK präsentiert jeweils ein Potpourri an Musikstilen, wie es heisst. Die T-Shirts sowie alle Entwürfe ­können schon vor der Jazzmeile besichtigt werden. Mitte August findet im Begegnungszentrum Trösch eine Ausstellung mit Musik und Kunst statt. Danach können die T-Shirts mit dem Siegerentwurf gekauft werden. (red)